Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Mahnwachen gegen Pflegenotstand in Hannover
Hannover Aus den Stadtteilen Ost

Mahnwachen gegen Pflegenotstand in Hannover

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 11.07.2019
Protest gegen Pflegenotstand mit Infostand am Kröpcke: Aktivist Reinhold Siefken und Pflegerin Anna Glogowska. Quelle: Conrad von Meding
Hannover

Auch in den Sommerferien reißt der Protest von Pflegebeschäftigten gegen Missstände in ihrer Branche nicht ab. Am Kröpcke und weiteren stark frequentierten Stellen der Stadt positionieren sich seit Donnerstagfrüh eine Woche lang Mitarbeiter aus verschiedenen Pflegeeinrichtungen Hannovers, um auf Fehlentwicklungen hinzuweisen.

Kritik an Pflegenotstand in Hannover durch Facebook-Gruppe

Die Initiative ist nach Angaben von Altenpflegerin Anna Glogowska aus einer Facebook-Gruppe entstanden. „Die Arbeitsbedingungen in den Pflegeberufen werden zunehmend schwieriger“, sagt Aktivist Reinhold Siefken: Die Privatisierung der Krankenhäuser und Pflegeheime, aber auch der ambulanten Pflege führe zur einer Ökonomisierung dieser Einrichtungen. „Daraus ergibt sich für die Beschäftigten ein enormer Kosten- und Arbeitsdruck: Immer weniger Pflegekräfte müssen in immer kürzerer Zeit immer mehr Menschen pflegerisch versorgen.“ Weil immer weniger junge Menschen Lust hätten, einen Pflegeberuf zu ergreifen, und ältere diesen wegen des Arbeitsdrucks aufgäben, seien die verbleibenden Mitarbeiter zunehmend „physisch und psychisch ausgebrannt“.

Protest gegen Pflegenotstand: Am Donnerstag und Freitag sowie nächsten Mittwoch steht das Infozelt am Kröpcke. Quelle: Conrad von Meding

Mahnwachen auch in Linden und List

Bei den Mahnwachen wollen die Beschäftigten mit Betroffenen ins Gespräch kommen und werben für Veränderungen. Sie dauern jeweils von 9 bis 18 Uhr. Am Donnerstag und Freitag steht das Infozelt am Kröpcke, am Sonnabend neben Edeka auf der Limmerstraße, am Sonntag am Körtingbrunnen in der Lister Meile, am Montag und Dienstag auf dem Platz der Weltausstellung und am Mittwoch schließlich wieder auf dem Kröpcke.

Zum Weiterlesen:

Protest gegen Pflegenotstand: Drei Tage Fußmarsch von Wolfenbüttel nach Hannover

Hannover: Mehr als 200 Pflegejobs in Krankenhäusern unbesetzt

Von Conrad von Meding

Die Villa Kunterbunt in der List besteht seit 30 Jahren – und hat sich ebenso lange um die Integration von behinderten Kindern verdient gemacht. Heute ist die Einrichtung damit Vorreiter bei der Inklusion.

15.06.2019
Ost Sahlkamp/Bothfeld - Was wird nun aus General Wever?

Die Zukunft des Namens General-Wever-Straße bleibt offen: Der Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide hat sich mehrheitlich gegen den CDU-Antrag ausgesprochen, den Namen zu behalten und mit einem Legendenschild zu ergänzen. Grüne und SPD sind für eine Umbenennung, haben aber noch keinen Antrag eingebracht.

14.06.2019

Das Uhlhorn Hospiz ist für ein Jahr vorübergehend in das Henriettenstift in der Marienstraße gezogen. Im Stammhaus für Schwerkranke in Groß-Buchholz wird zurzeit umgebaut und erweitert.

10.06.2019