Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Zigarettendieb hält Polizei in Atem
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Zigarettendieb hält Polizei in Atem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 24.10.2013
In der Nacht zu Donnerstag klickten die Handschellen bei einem mutmaßlichen Tabakwaren-Räuber in Misburg. Quelle: Symbolfoto
Hannover

Um die Mithilfe von Zeugen bittet die Polizei Hannover, nachdem sie in der Nacht zu Donnerstag in Misburg einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen hat.  

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Mann die Schiebetüren eines Getränkemarktes an der Anderter Straße aufgebrochen und eine große Menge Tabakwaren entwendet. Danach flüchtete der alkoholisierte 41-Jährige zunächst mit dem Fahrrad und danach zu Fuß. Die Flucht des Mannes endete in einem Garten, in dem sich der mutmaßliche Täter den Kopf an einem Balkon stieß, sich dabei eine Platzwunde zuzog und daraufhin festgenommen werden konnte.

In der unmittelbaren Umgebung fanden die Beamten diverse Tabakwaren, die vermutlich aus dem Getränkemarkt stammen. Weil ein Atemalkoholtest bei dem Tatverdächtigen, der bei der Polizei als Intensivtäter bekannt ist, einen Wert von 1,9 Promille ergab, muss sich dieser jetzt auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.  

Der 41-Jährige schweigt zu den Vorwürfen. Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass der Tatverdächtige den Einbruch nicht allein verübt hat. Deshalb bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Polizeiinspektion Süd unter der (0511) 109-3620 zu melden.

lis

In Kleefeld findet zum zweiten Mal das Musikfestival „30625MUSIK“ statt. Bei rund 34 kostenlosen Veranstaltungen zeigt sich der Stadtteil von seiner musikalischen Seite. Das Festival findet von Sonnabend, 31. August, bis zum 9. September statt.

Nadine Wolter 10.10.2013

An der Podbielskistraße ähnelt der Spannhagengarten einer Burg und gibt zugleich der nahen Stadtbahnhaltestelle den Namen. Im Osten der List besteht die historische Wohnanlage nun seit 100 Jahren.

10.10.2013

Reisende im Nah- und Fernverkehr mussten am Sonntagnachmittag einige Behinderungen in Kauf nehmen. Gegen 15.45 Uhr hatte sich eine bislang unbekannte Person an der Karl-Wiechert-Allee vor einen Zug geworfen. Die Strecke Hannover-Berlin war vollständig gesperrt.

25.08.2013