Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Nachwuchs bei den Flamingos
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Nachwuchs bei den Flamingos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 31.07.2014
Noch keine zwei Wochen alt ist der Nachwuchs der Flamingos im Zoo Hannover. Die Küken haben einen hellen Flaum, der typische Rosafärbung kommt erst im Laufe der Jahre.
Noch keine zwei Wochen alt ist der Nachwuchs der Flamingos im Zoo Hannover. Die Küken haben einen hellen Flaum, der typische Rosafärbung kommt erst im Laufe der Jahre. Quelle: Droese
Anzeige
Hannover

Am 18. Juli ist das erste Küken geschlüpft, wenige Tage später die nächsten beiden. Viele Flamingo-Küken können noch folgen, denn zwischen den Bambuspflanzen am Ufer des Sambesi brüten noch 20 Paare.

Was ist klein, grau und steht auf einem Bein? Richtig, ein kleiner Flamingo! Der Zoo Hannover hat Nachwuchs bei den farbenfrohen Vögeln bekommen.

70 Tage lang werden die Kleinen mit den dicken Beinen von ihren Eltern aufgezogen. Der Schnabel der Flamingo-Küken ist fürs Fressen noch nicht voll entwickelt, erst nach 48 Tagen ist er so gekrümmt wie bei den Eltern. Die Eltern füttern ihre Kleinen mit der sogenannten „Kropfmilch“, einer vorverdauten roten, milchähnlichen Flüssigkeit, die sie ihnen in den Schnabel tröpfeln. Nach ca. zehn Wochen beginnen die Jungvögel, selbständig zu fressen.

Das Federkleid der Küken bleibt zunächst hell bis grau. Für das leuchtende Rosa sorgen Farbstoffe in den Kleinstkrebsen und Algen, die die Vögel in freier Wildbahn mit ihrem besonderen Schnabel aus dem Wasser filtern. Dieser Farbstoff lagert sich langsam im Gefieder ab. Erst im Alter von drei bis vier Jahren, wenn die Jungvögel ausreichend Nahrung mit „Karotinoiden“  gefuttert haben, sind sie dann so rosa wie ihre Eltern. In Zoos ist dieser Farbstoff dem Spezialfutter beigemischt.

r/sbü

Susanna Bauch 31.07.2014
Sabrina Mazzola 30.07.2014
Ost Bothfeld/ Vahrenheide - Großer Sommerempfang des Bezirksrats
30.07.2014