Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost ASB Hannover eröffnet neue Tagespflegestätte
Hannover Aus den Stadtteilen Ost ASB Hannover eröffnet neue Tagespflegestätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.06.2018
Fachbereichsleiter für Pflege der ASB Hannover Christoph Schmundt (v.l.), ASB Landesvorsitzender Manfred Püster und Geschäftsführer der ABS Hannover Mohamed Abou-Taam eröffnen ASB-Tagespflege im Sahlkamp.
Fachbereichsleiter für Pflege der ASB Hannover Christoph Schmundt (v.l.), ASB Landesvorsitzender Manfred Püster und Geschäftsführer der ABS Hannover Mohamed Abou-Taam eröffnen ASB-Tagespflege im Sahlkamp. Quelle: Nadine Lubnau
Anzeige
Sahlkamp

Barrierefreie Räume und helle Farbgestaltung: Die neue Tagespflegestätte des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Hannover in den Hägewiesen 117a ist eröffnet. Bis zu 15 Frauen und Männer haben seit April die Möglichkeit, Abwechslung, Geselligkeit und soziale Kontakte in einer pflegerisch betreuten Umgebung im Sahlkamp in Anspruch zu nehmen. Die Einrichtung bietet Senioren sowie pflegebedürftigen Menschen, die ihren Tag gerne in Gemeinschaft verbringen, abends jedoch in ihren eigenen vier Wänden leben möchten, ein „Zuhause auf Zeit“ – bis zu acht Stunden jeden Tag. Der tägliche Besuch in der Einrichtung ist nicht verpflichtend, sondern wird von den persönlichen Bedürfnissen der Tagesgäste oder ihrer Angehörigen bestimmt.

Ein vierköpfiges ASB-Team betreut und fördert von montags bis freitags in der Zeit von 8.30 bis 16.30 Uhr die Gäste. Die Einrichtung bietet diesen soziale Kontakte und einen strukturierten Tagesablauf. Es wird unter anderem gespielt, Gedächtnistraining absolviert oder Sitzgymnastik gemacht. Ziel des Angebotes ist es, die Lebensqualität und -freude der Senioren zu verbessern, vor allem aber die vorhandenen Fähig- und Fertigkeiten zu erhalten und zu verbessern.

Die ASB-Tagespflege hat einige Plätze frei. Die Mitarbeiter des ASB Hannover stehen Interessenten unter der Telefonnummer (05 11) 35 85 42 70 oder unter der gebührenfreien Hotline (08 00) 1 11 92 12 zur Verfügung.

Von Laura Ebeling