Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost St. Franziskus feiert einen Maskenball
Hannover Aus den Stadtteilen Ost St. Franziskus feiert einen Maskenball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 10.02.2018
„Sankt Franziskus – Helau!“ hieß es im mit Luftballons und Girlanden geschmückten Saal. Quelle: Fotos: Schröder (2)
Vahrenheide

 Im Pfarrhaus der St.-Franziskus-Kirche in Vahrenheide haben sich rund 140 Karnevalsbegeisterte eingefunden, um den Beginn der Faschingszeit zu feiern. Die Kostüme waren bunt und reichten von blinkenden Hüten über Engelskostüme, Scheichs zu Einhörnern. Gefeiert wurde im mit Luftballons, Girlanden und Lichtern dekorierten Pfarrhaus mit einem ausgiebigen Büfett, Bühnenprogramm und anschließendem Tanzen. 

Organisiert wurde die Veranstaltung bereits zum zwölften Mal vom Familienkreis II der katholischen Kirche St. Franziskus. „Das hier ist ein handgeschnitztes Programm“, erzählt Reinhard Tschimmel vom Familienkreis stolz. „Wir haben alles selbst gemacht, das Essen ist selbst gekocht, und die Mitarbeiter machen dies ehrenamtlich.“ Das Programm versetzte die Gäste in Partylaune: Es gab Darbietungen der Tanzgarde und von der Hexenparty der „Fidelen Ricklinger“, das Singen von traditionellen Karnevalsliedern sowie einen Rollatortanz. 

„Heute Abend ist die Creme de la Creme anwesend“, versprach Moderator Sven Schumacher am Anfang. Besondere Highlights des Abends waren der angehende Opernsänger Walter Porcellini, der den Karnevalsliedern eine neue Stimme gab. Bei Liedern wie „Am 30. Mai geht die Welt unter“ oder „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ sang das Publikum lautstark mit. Auch die Gruppe der ghanaischen katholischen Christen bekam bei ihrem ersten Auftritt auf dem Maskenball viel positive Resonanz. „Sie treffen sich jeden Sonntag in unserer Kirche, aber dieses Jahr hatten sie zum ersten Mal Lust mitzumachen“, erklärt Tschimmel.

Der Saal im Pfarrhaus ist voll, nur der Mittelgang bleibt frei, um den Darbietenden Ein- und Ausgang zu gewähren. Die Gäste singen, klatschen und schunkeln begeistert mit. Verabschiedet werden die Auftretenden mit einem fröhlichen „Sankt Franziskus – Helau!“. Anschließend wurden die zehn Festtafeln beiseite geräumt und der Raum zum Tanzen freigegeben. Das Motto des Abends sei einfach, verkündet Tschimmel: „Namen sind hier heute Schall und Rauch – Hauptsache, alle sind dabei!“

Von Nele Schröder

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Ost Bezirksrat Buchholz-Kleefeld - Neue Kita soll 2021 kommen

Die Stadt Hannover will bis 2021 eine neue Kita am Strelitzer Weg bauen und in Betrieb nehmen. Das bestehende Gebäude soll abgerissen werden und die Kinder während der Bauzeit in der Maximilian-Kolbe-Schule untergebracht werden.

08.02.2018

Zum vierten Mal improvisieren am Wochenende zahlreiche Schauspieler im Stadtteilzentrum Lister Turm. Neben mehreren Workshops für Groß und Klein, gibt es an den Abenden jeweils Improvisations-Shows, für die es noch Karten gibt. 

08.02.2018
Ost Neuer Name: Erlenhof - Insolventes Pflegeheim ist gerettet

Drei Monate nachdem das Amtsgericht Hannover die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet hat, hat die Tegeler-Gruppe aus Wunstorf den Betrieb der Seniorenresidenz  Vahrenheide übernommen – mitsamt allen Mitarbeitern. Nur der Name ändert sich. Ab jetzt soll das Heim Erlenhof heißen. 

29.01.2018