Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Gill verlässt den Bezirksrat nach 17,5 Jahren
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Gill verlässt den Bezirksrat nach 17,5 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.03.2019
Bruno Gill Quelle: Henning Scheffen/Stadt Hannover
Vahrenwald-List

Nach 17,5 Jahren gibt Bruno Gill seinen Platz im Bezirksrat Vahrenwald-List ab. Das verkündete der SPD-Fraktionsvorsitzende in der jüngsten Sitzung im Freizeitheim Vahrenwald. Er schaffe es nicht mehr, sein Ratsmandat mit der Arbeit im Bezirksrat zu vereinen, sagt der 57-Jährige. „Ich habe letztes Jahr an vier Sitzungen im Rat nicht teilgenommen, auch an der Haushaltssitzung nicht“, sagt er.

Dem Rat wird Gill weiter angehören – „da kann man einfach ganz Anderes machen“, sagt der Rentner. Doch sein Herz hänge am Bezirksrat. „Ich werde die kleinschwellige Diskussion über Problemchen vermissen“, sagt er. Er schätzt es sehr, direkt vor der Haustür zu sehen, was er bewirken konnte. „Da kann man schon stolz sein.“

Engagement trotz schwerer Krankheit

„Ich bin richtig traurig“, sagt die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Monica Plate (Grüne). Die beiden gehören seit 2001 gemeinsam dem Bezirksrat an. „Ich kenne ja deine Geschichte, und ich habe dich immer bewundert“, sagt Plate. Gill erkrankte 2001 schwer, er wurde Rentner, saß im Rollstuhl und konnte nicht sprechen. „Trotzdem wurde ich in den Bezirksrat gewählt, da habe ich Sprechen gelernt“, sagt Gill heute.

Parteikollege Thomas Bechinie sagte in der vergangenen Sitzung: „Du bist das Gedächtnis der Fraktion, du weißt immer, wann die Verwaltung etwas abgelehnt hat.“ Bechinie soll den Fraktionsvorsitz von Gill übernehmen, als Nachrücker soll René Reith-Schäfer folgen.

Von Johanna Stein

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Podbi-Park in der List hat den Besitzer gewechselt – kanadische Investoren haben die Passage für 90 Millionen Euro gekauft. Die Geschäfte laufen nach langen Jahren diverser Leerstände derzeit gut.

19.03.2019

Bezirksratspolitiker empört: Die Fachverwaltung ist nach Einladung des Bezirksrates nicht zu der Anhörung „Aufstellung von digitalen Werbeträgern“ gekommen. Die Begründung sei, dass der Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide nicht zuständig sei und stellvertretend ein schriftliches Statement reiche.

15.03.2019
Ost Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide - Wird die General-Wever-Straße umbenannt?

Die Bezirksratspoltiker sind sich über diese Frage uneinig. Dr. Karljosef Kreter, Mitglied des Beirats „Wissenschaftliche Betrachtung von namensgebenden Persönlichkeiten“, erklärte dem Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide die Gründe für die Empfehlung zur Umbenennung der General-Wever-Straße.

13.03.2019