Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Arbeiter stirbt nach Stromschlag
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Arbeiter stirbt nach Stromschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 08.09.2013
Foto: Der Mitarbeiter von enercity, der Ende August von einem Stromschlag lebensgefährlich verletzt wurde, ist gestorben.
Der Mitarbeiter von enercity, der Ende August von einem Stromschlag lebensgefährlich verletzt wurde, ist gestorben. Quelle: Elsner
Anzeige
Döhren

Vier Arbeiter waren gegen 13 Uhr damit befasst, eine neue Kabelanlage in der Trafostation an der Hildesheimer Straße in Betrieb zu nehmen. Dabei kam der 50-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache mit einem stromführenden Teil der 10 000 Volt-Anlage in Berührung. Es entstand ein sogenannter Lichtbogen, der die Kleidung des 50-Jährigen in Brand setzte. Geistesgegenwärtig ergriffen die Kollegen des Verunglückten einen Feuerlöscher, erstickten damit die Flammen und leistete dem Verletzten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Der beherzte Einsatz nutzte nicht. Der 50-Jährige erlag am Sonnabend seinen Verletzungen.

Noch immer ist vollkommen unklar, wie es zu dem Unglück in der Trafostation kommen konnte. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

sag/r.

Heike Schmidt 17.10.2013
05.09.2013
01.09.2013