Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Wieder freie Fahrt auf Südschnellweg
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Wieder freie Fahrt auf Südschnellweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 24.11.2014
Foto: Ein Statiker nahm die Brücke an der Bemeroder Straße am Montag unter die Lupe.
Ein Statiker prüfte die Brücke an der Bemeroder Straße am Montag. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

Ein Experte der zuständigen Behörde für Straßenbau und Verkehr hatte am Montag die Tragfähigkeit des Bauwerks untersucht. Am Mittag gab er schließlich Entwarnung und beide Fahrspuren zwischen den B-65-Abfahrten Brabeckstraße und Seelhorster Kreuz wieder frei. Die Beschädigungen an der Brücke seien nur oberflächlich, die Tragfähigkeit sei deshalb nicht beeinträchtigt, hieß es seitens der Behörde. In den kommenden Tagen soll es weitere Nachprüfungen geben. Mögliche Ausbesserungsarbeiten an der Brücke würden aber von unten ausgeführt, sodass es zu keinen Verkehrsbehinderungen kommen soll.

Unter der Brücke war am Sonnabend ein Lastwagen an der Bemeroder Straße ausgebrannt. Da unklar war, ob die Brücke durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen worden war, blieb seit Sonnabend eine Fahrspur in Richtung Hannover gesperrt. Infolgedessen hatte es am Montag im morgendlichen Berufsverkehr teils erhebliche Behinderungen gegeben. Seit Mittag läuft der Verkehr wieder.

Ein parkender Kühlwagen brannte nahe der B65 komplett aus. 

Der Lkw-Brand war am Sonnabend ausgebrochen. Ein 18-Jähriger, der mit der Stadtbahn gegen 19.40 Uhr an dem parkenden Lastwagen unter der Brücke vorbeifuhr, hatte zunächst einen lauten Knall gehört und dann Flammen aus dem Fahrzeug schlagen gesehen. Er verständigte die Feuerwehr. Als die Brandbekämpfer eintrafen, stand die Zugmaschine des mit Joghurt beladenen Gespanns bereits in Flammen. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer schnell. Sie konnten allerdings nicht verhindern, dass die Brücke in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die Polizei geht davon aus, dass der Brand durch einen technischen Defekt an einem Kühlaggregat entstanden ist. Insgesamt ist an dem Lastwagen ein Schaden von 50.000 Euro entstanden. Der Fahrer des Gespanns hielt sich nicht in seinem Fahrzeug auf und blieb deshalb unversehrt. Wegen der Löscharbeiten war die Bemeroder Straße in diesem Bereich am Sonnabend bis 22.20 Uhr vollständig gesperrt.

tm/frs