Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Der Bordstein am Döhrener Leinewehr wird wieder abgesenkt
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Der Bordstein am Döhrener Leinewehr wird wieder abgesenkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.08.2010
Von Michael Zgoll
Bordstein am Döhrener Leinewehr
Der 13-jährige Christian fährt über der Bordstein. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige

Früher war alles besser – das stimmt zwar eher selten, aber an einem Punkt im Döhrener Uhrturm-Viertel trifft es sicherlich zu. Besser war hier bis zu den Bauarbeiten rund um die Staustufe, dass Radfahrer von der Straße Am Leinewehr ohne Schwierigkeiten auf den kombinierten Fuß- und Radweg Richtung Rodelberg rollen konnten – über einen abgesenkten Bordstein, wie an tausend anderen Stellen im hannoverschen Radwegenetz auch.

Nach den Sanierungsarbeiten an der angrenzenden Leinebrücke aber wurde der Bordstein hochgesetzt – warum, kann sich heute auch niemand mehr so recht erklären. Und so müssen die Radler am Abzweig des Johann-Duve-Wegs von der Straße Am Leinewehr entweder absteigen und die kleine Hürde zu Fuß nehmen – oder sie muten Reifen und Felgen ihres Gefährts etwas zu, so wie der 13-jährige Christian auf unserem Foto.

Doch nun ist Besserung in Sicht. „Die Stadt hat die Notwendigkeit erkannt, dass man hier etwas ändern muss“, bekennt Pressesprecher Andreas Möser. Und deshalb würden die kommunalen Fachbereiche Tiefbau sowie Umwelt und Stadtgrün die notwendigen Absprachen für eine Absenkung des Bordsteins zügig in Angriff nehmen. Da die städtischen Mitarbeiter allerdings derzeit alle Hände voll zu tun haben, kann es noch etwas dauern, bis das kleine Hindernis am Leinewehr tatsächlich beseitigt ist – einige Monate, wie Möser meint.

26.08.2010
26.08.2010
Michael Zgoll 26.08.2010