Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Eierwerfer von Waldhausen schlägt wieder zu
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Eierwerfer von Waldhausen schlägt wieder zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 30.03.2010
Reinhard Brauns Auto ist erneut mit Eiern beworfen worden.
Reinhard Brauns Auto ist erneut mit Eiern beworfen worden. Quelle: Martin Steiner
Anzeige

Vier Jahre lang war der schwarze Mercedes von Reinhard Braun in regelmäßigen Abständen nachts mit Eiern beschmiert worden. Im vergangenen Sommer riss die Serie ab, nachdem der ehemalige Opernsänger den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt hatte. Ein gutes halbes Jahr lang war der Wagen anschließend von Attacken dieser Art verschont geblieben. Jetzt hat der Täter erneut zugeschlagen.

In der Nacht zu Donnerstag warf der Unbekannte mehrere Eier auf die Motorhaube und die Windschutzscheibe des Mercedes 230 mit Baujahr 1990. Außerdem klingelte vermutlich derselbe Täter gegen 3.30 Uhr an Brauns Haustür am Kärntnerplatz. „Ich bin richtig genervt, denn das ist wirklich kein Spaß mehr“, sagt der 69-Jährige. Zu Beginn der Eierwürfe hatte Reinhard Braun die Taten noch als Streiche von Nachbarskindern abgetan. Doch schnell wurde klar, dass die nächtlichen Aktionen einzig und allein dem Sänger galten. „Bislang sind andere Wagen in der Straße noch nie zur Zielscheibe des Täters geworden“, erklärte Braun.

In der Vergangenheit benutzte der Unbekannte auch andere Lebensmittel, zum Beispiel Kiwis oder ganze Fleischstücke, für seine Angriffe. Mehrmals hat der Bassbariton die Polizei eingeschaltet. Auch in der vergangenen Woche waren Beamte vor Ort. Sie befragten Anwohner und Passanten zu dem neuerlichen Vorfall im Schatten der Timotheuskirche. Doch niemand hatte verdächtige Beobachtungen gemacht. „Die Polizei hat gesagt, dass sie nichts machen kann, weil es sich nicht um eine Straftat handelt, solange am Wagen nichts beschädigt ist“, so Braun.

Seit dem neuerlichen Vorfall hat der 69-Jährige kaum eine Nacht ruhig geschlafen. Mehrmals legte er sich in seinem Wohnzimmer, aus dessen Fenster er die Straße und seinen Mercedes im Blick behalten kann, auf die Lauer. „Natürlich ist in diesen Nächten überhaupt nichts passiert“, erzählt der ehemalige Opernsänger. Eine Idee, wer hinter den Eierwürfen auf seinen Wagen und den nächtlichen Klingelstreichen stecken könnte, hat Reinhard Braun nach wie vor nicht: „Ich habe keinem etwas getan, auch wüsste ich nicht, dass ich Feinde habe.“

tm

Süd "Großbaustelle Südstadt" - Viele Baustellen – wenige Parkplätze
Dirk Kirchberg 27.03.2010