Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Bezirksrat ebnet den Weg für Bobbycar-Rennstrecke 
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Bezirksrat ebnet den Weg für Bobbycar-Rennstrecke 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 03.05.2018
Zu den geförderten Projekten zählt die Installation neuer Hundetütenspender - wie hier am Fiedelerplatz. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Döhren-Wülfel

 Bei vier von sechs interfraktionellen Anträgen über Zuschüsse an Vereine und andere Institutionen war sich der Bezirksrat Döhren-Wülfel einig, stimmte einmütig einer Freigabe der Gelder aus dem eigenen Etat zu. Bei zwei Anträgen allerdings scherte Linken-Vertreter Manfred Milkereit aus – unter anderem bei einem Anliegen, das das politische Gremium selbst betrifft. Insgesamt waren es 9300 Euro, die der Bezirksrat bewilligte.

Den größten Einzelbetrag in Höhe von 3300 Euro bekommt die Freizeit- und Sportgemeinschaft Döhren für die Beschaffung von neuem Mobiliar. Das Vereinsheim am Gräserweg in Döhren war bei einem Sturm erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. 2000 Euro kommen dem Kinderladen „Kinderkiste“ zugute; den Döhrener Vereinsmitgliedern wird es mithilfe dieses Zuschusses ermöglicht, ein Gartenprojekt zu realisieren.

Anzeige

Auch Schule und Kita profitieren

Der Förderverein der Grundschule Beuthener Straße in Mittelfeld kann sich über einen Zuschuss von 1500 Euro freuen; das Geld soll helfen, ein pädagogisches Zirkusprojekt zu verwirklichen. Einmütig stimmte der Bezirksrat auch einer Zuwendung in Höhe von 1000 Euro zu, die für den Kindergarten der Timotheusgemeinde bestimmt ist. Das Geld soll dazu beitragen, dass die Waldhausener Kita eine Rennstrecke für Bobbycars pflastern kann.

Den Antrag, für zwei neue Hundetütenspender 500 Euro zu genehmigen, billigten nahezu alle Bezirksratspolitiker; nur Manfred Milkereit enthielt sich der Stimme. Die Standorte liegen an der Straße Am Mittelfelde 96 und an der Sommerlindenallee Ecke Wülfeler Bruch. Laut Bezirksrat stehen auch schon Paten bereit, die sich um das regelmäßige Bestücken der Boxen mit Plastiktüten zur Entsorgung von Hundekot kümmern wollen. +

Mit „Nein“ stimmte der Linken-Vertreter bei dem Antrag, dem Bezirksrat für seinen Empfang am 22. April 1000 Euro zu gewähren. Die Veranstaltung, die dieses Jahr auf dem Gelände der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) stattfindet, sei ja durchaus sinnvoll, so der Politiker, aber inzwischen „ausgeufert“ - doch diese Meinung vertrat Milkereit exklusiv. Ende April wird es bei anlässlich des Sektempfangs neben der Auszeichnung von Ehrenamtlichen für ihr verdienstvolles Engagement auch einige Gesangseinlagen des Seemannschors geben. Auf Wunsch von Besuchern präsentieren DLRG-Mitglieder zudem die Boote des Vereins.

Von Michael Zgoll