Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Gefährliche Litfaßsäule in Döhren soll verschwinden
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Gefährliche Litfaßsäule in Döhren soll verschwinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:39 08.03.2018
Die Litfaßsäule an der Ecke von Abelmannstraße und Hildesheimer Straße ist dem Bezirksrat ein Dorn im Auge. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Döhren

 Die Litfaßsäule an der Ecke von Abelmannstraße und Hildesheimer Straße ist dem Bezirksrat Döhren-Wülfel ein Dorn im Auge. Das Gremium stimmte in seiner vergangenen Sitzung einmütig einem Antrag der Grünen-Fraktion zu, den Werbezylinder an dieser verkehrsreichen Döhrener Kreuzung zeitnah zu entfernen und – falls nötig – an einem geeigneteren Platz aufzustellen. Über einen möglichen neuen Standort sei der Bezirksrat vorab zu informieren.

Entlang der Hildesheimer Straße in Döhren stehen etliche Litfaßsäulen. Doch das Modell vor der Volksbank ist in den Augen der Stadtteilpolitiker eine echte Gefahrenquelle. Es versperre, so Grünen-Bezirksratsfrau Sarah Röttger, aus Norden kommenden Radfahrern die Sicht auf Fußgänger, die die Hildesheimer Straße überqueren wollen. Diesen wiederum nehme die Säule den Blick auf nahende Radler. Anwohner hätten berichtet, so Röttger, dass es hier schon zu gefährlichen Situationen gekommen sei. Die Einschätzung, dass das Werbeobjekt ein unnötiges und gefahrenträchtiges Hindernis darstellt, wurde in der Bezirksratssitzung auch von mehreren Politikern geteilt.

Anzeige

Von Michael Zgoll

Anzeige