Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Nach Feuer: Alte Hahnenburg wieder eröffnet
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Nach Feuer: Alte Hahnenburg wieder eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 02.05.2018
Tanja Machledt hat die Alte Hahnenburg nach einem Brand wieder eröffnet. Quelle: Johanna Stein
Anzeige
Kirchrode

 Seit Ostern ist die Alte Hahnenburg an der Bemeroder Straße nach dem schweren Brandschaden wieder geöffnet – mit deutlicher Verzögerung. „Ich wollte nicht noch mehr Reservierungen verlieren“, sagt Inhaberin Tanja Machledt. Eigentlich wollte sie das Restaurant schon im Januar wieder aufmachen, doch die aufwendige Sanierung des mehr als 100 Jahre alten Gebäudes benötigte mehr Zeit als geplant. „Ich habe gelernt, ein sehr geduldiger Mensch zu sein“, sagt Machledt resigniert.

Im vergangenen August zerstörte ein Feuer große Teile des Lokals – nur rund sechs Wochen, nachdem die neuen Betreiber es wieder eröffnet hatten. Der entstandene Schaden belief sich auf 1,14 Millionen Euro. Die Brandursache ist mittlerweile klar. Ein technischer Defekt an Deckenlampen im Eingangsbereich hat einen Schwelbrand ausgelöst, der sich über Nacht im Restaurant ausbreitete. „Dadurch hat es bestialisch gestunken, da war nichts mehr zu retten“, sagt Machledt.

Das Restaurant wurde kernsaniert und teilweise umgestaltet. Eine weitere Neuerung: Nachmittags gibt es in der Alten Hahnenburg jetzt auch Torten. Denn Machledt hat nebenbei noch das Café Korthaus am Stadtfriedhof Seelhorst übernommen, das eine eigene Konditorei besitzt.

Ganz abgeschlossen sind die Sanierungsarbeiten aber noch nicht. Bisher konnten die Inhaber Machledt und David Stoppel nur den Wintergarten und die Terrasse eröffnen, der Rest soll zum 1. Mai folgen. „Hoffentlich“, fügt Machledt hinzu.

Von Johanna Stein