Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Kita-Bau beginnt in Kürze
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Kita-Bau beginnt in Kürze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 08.03.2012
Von Christian Link
Ende des Jahrs soll das Gebäude der neuen Kita in Bemerode fertig sein. Quelle: Ronald Meyer-Arlt
Bemerode

Wenn das Wetter mitspielt, wird der Bau der Kindertagesstätte in Bemerode noch in diesem März beginnen. Wie Stadtsprecher Klaus Helmer sagte, solle das Gebäude bis Ende des Jahres vollendet werden, im Frühjahr 2013 werde das Außengelände folgen. Ein Bauzaun wurde bereits eingerichtet, vor der Grundsteinlegung stehen zunächst aber noch Erdarbeiten an. Die neue Kita soll drei Krippengruppen mit insgesamt 45 Kindern und zwei Kitagruppen mit zusammen 50 Kindern beherbergen.

Bei einer Ortsbesichtigung Mitte Februar sahen sich Bürger und Lokalpolitiker die Baustelle in Bemerode an. Dabei war auch die Straßenpflasterung am Eingangsbereich der Börgerstraße ein Thema. Anlieger fordern schon seit mehreren Jahren, dass die Stadt das Kopfsteinpflaster wieder entfernt. Es beruhigt zwar den Verkehr in der Straße, strapaziert durch die lauten Geräusche der darüber hinweg rollenden Autos aber die Nerven der Anwohner. Auch der Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode hatte bereits in mehreren Anträge den Rückbau gefordert - vergeblich. Nun kommt die Verwaltung den Anwohnern doch einen Schritt entgegen. "Die Pflasterung bleibt bestehen, aber die Fugen werden verfüllt, um den Lärm zu mildern", sagte Helmer. Einen neuen Straßenbelag solle es erst geben, wenn die Börgerstraße das nächste Mal saniert wird. Das ist aber noch nicht abzusehen.

Die Kita Börgerstraße ist Teil der städtischen Initiative zum Ausbau der Kinderbetreuung in einer sogenannten Öffentlich Privaten Partnerschaft (ÖPP). Bis 2013 will die Stadt zusammen mit einem Bauunternehmen aus Wolfenbüttel 745 zusätzliche Betreuungsplätze in acht Kitas schaffen, um den Rechtsanspruch von Eltern auf einen Kitaplatz zu erfüllen. Dieser ist ab dem kommenden Jahr einklagbar.

Das gesamte Projekt hat einen Umfang von 20 Millionen Euro, die der Investor quasi vorlegt. Die Stadt wird diese Summe mittels Mieten in den nächsten 20 Jahren zurückzahlen. Die weiteren Kitas entstehen im Robinienweg (Bothfeld), in der Hogrefestraße (Stöcken), in der Posthornstraße (Linden), Am Ahlemer Holz (Ahlem), in der Röntgenstraße (List), im Karl-Imhoff-Weg (Vahrenwald) und in der Bomhauerstraße (Kleefeld). Alle Gebäude enthalten die gleiche Anzahl an Betreuungsplätzen, werden in Passivbauweise errichtet und einschließlich der Außenanlagen barrierefrei gebaut.

Die Bezirkssportanlage in Döhren ist als Standort für eine Kletterhalle im Gespräch. Die örtlichen Vereine sind begeistert – die Lokalpolitiker uneins.

Michael Zgoll 12.03.2012

Anwohner bangen um den Buchladen "Arte P" an der Fiedelerstraße. Der Eigentümer sucht im Internet nach neuen Interessenten für das Ladengeschäft - die Buchhändlerin reagierte empört.

10.03.2012

Neue Außentreppen sollen Leben retten: Der Brandschutz an zwei Grundschulen in Döhren und Wülfel wird erheblich ausgebaut. Die beiden Projekte kosten mehr als 800 000 Euro.

Michael Zgoll 07.03.2012