Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Leser zeigen historische Fotos
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Leser zeigen historische Fotos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 04.03.2012
Von Michael Zgoll
So sah es am Maschsee im Jahr 1955 aus. Quelle: Hauschild
Anzeige
Südstadt

Die Putte, die von zwei elegant gekleideten Gestalten eingerahmt wird, hat uns Erwin Sandvoß aus Döhren zugesandt. Unschwer ist zu erkennen, woher die Figur mit dem Weltenlenker-Duktus stammt: Vom Dach des Musikpavillons am Maschsee-Nordufer. Das Bild sei irgendwann zwischen September 1943 und Juli 1944 entstanden, schreibt Erwin Sandvoß. Es zeigt junge Luftwaffenhelfer, die den Niedergang des pausbäckigen Knaben mit einer kabarettistischen Einlage kommentieren. „Die beiden freundlichen Herren mit langen Zigarettenspitzen konnten sich mit geliehenen Fräcken eines noch funktionierenden Kostümverleihs zieren“, schreibt unser Leser. Die Hauptaufgabe der zwei Männer war allerdings, die nach einem Luftangriff heruntergestürzte Aluguss-Skulptur zu bergen und per Schubkarre abzutransportieren.

Wir haben dieses Foto zum Anlass genommen, gleich noch ein paar andere Motive rund um die Südstädter Putte zu zeigen. Die ersten Blicke auf den hannoverschen Haussee durfte sie werfen, als dieser 1936 mit Regatta und großem Tamtam eröffnet wurde; neben dem Pavillon wehen Fahnen mit Hakenkreuzen im Wind. Das Bild des nach einem Luftangriff zerstörten Tempelchens entstand wohl 1943 – es zeigt die schreckliche Seite der Zerstörung, die die beiden Frackträger auf dem Foto von Erwin Sandvoß karikieren.

Anzeige

1955 sah die Welt wieder wesentlich freundlicher aus, und die Spaziergänger am Maschsee durften zahlreichen Platzkonzerten lauschen. Die Maschseegaststätten, das ist auf unserem Foto aus dem Jahre 1970 gut zu sehen, versperrten damals noch den Weg zwischen Nord- und Westufer. Dass mit dem drallen Männlein auf der Pavillon-Spitze gerne Schabernack getrieben wurde, beweist die Bauarbeiter-Montur aus dem Jahre 1997. Bei genauer Betrachtung fällt auf, dass die Putte im Laufe der Jahrzehnte doch arg unter Wind und Wetter gelitten hatte – der Lack war ab. Dies änderte sich zunächst 1999, als der Verein Haus & Grund 1999 eine erste Sanierung finanzierte; sieben Jahre später folgte eine zweite. Das erfolgreiche Vergolden des prominenten Knaben feierten die beiden beauftragten Malermeister auf ihre Weise – mit Trikot und Fahne. Geschuldet war dies der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, bei der Kicker aus aller Welt – unter anderem aus Italien, Spanien und Frankreich – in der benachbarten AWD-Arena auf Torejagd gingen. Ein überaus stimmungsvolles Motiv schließlich zeigt den Musikpavillon im Februar 2012, kurz bevor der zugefrorene Maschsee zum Betreten freigegeben wurde.

Wenn Sie, liebe Leser, weitere Szenen aus den südlichen Stadtteilen Hannovers in ihren privaten Archiven haben – leihen sie uns diese aus. Die Fotos sollten mindestens 25 Jahre alt sein, am spannendsten sind für die Redaktion natürlich Aufnahmen aus Vorkriegszeiten. Auch alte Postkarten sind willkommen. Wer etwas Stadtteil-Historisches auf Lager hat, kann es uns per Post zuschicken (an den Stadt-Anzeiger Süd, 30148 Hannover, Rücksendung garantiert). Leser mit Computer können Fotos auch einscannen und uns per E-Mail als jpg-Bild übermitteln (an die Adresse stadt-anzeiger@madsack.de). Ob Südstadt, Waldheim oder Wülfel, Döhren, Kirchrode oder Anderten – Aufnahmen aller Stadtteile aus dem Erscheinungsgebiet des Stadt-Anzeigers Süd sind willkommen. Für ein paar erklärende Sätze sind wir dankbar, machen uns aber auch gerne selbst Gedanken über Ort und Entstehungszeit des Bildes.

Süd Neue Karmarschstraße - Umbau an der Markthalle hat begonnen
Conrad von Meding 02.03.2012
Michael Zgoll 02.03.2012