Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Linden werden unterirdisch gesichert
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Linden werden unterirdisch gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 09.09.2010
Von Michael Zgoll
Busstopp Peiner Straße
Neben den Metall-Absperrungen am Busstopp Peiner Straße wird's schnell eng. Quelle: Zgoll
Anzeige

Als dann bei einem Verkehrsunfall einer der vier ungesicherten Bäume so schwer beschädigt wurde, dass dieser schließlich gefällt werden musste, wurde der Bezirksrat Döhren-Wülfel aktiv. Die Anfrage der CDU-Fraktion, warum denn nicht alle sieben Bäume gesichert worden seien, beantwortete die Verwaltung in der vergangenen Sitzung des Gremiums mit der Auskunft, dass im Bereich der Bushaltestelle genügend Platz für ein- und aussteigende Fahrgäste bleiben müsse. Aus Platzmangel seien die Bäume daher mit einer so genannten Unterflur-Verankerung am Pflanzballen gesichert worden statt mit – durchaus preiswerteren – „Pfahl-Dreiböcken“; diese würden aufgrund ihrer Sperrigkeit Unfallgefahren bergen.

Die gefällte Linde an diesem recht prominenten Platz in Döhren wird im kommenden Winterhalbjahr nachgepflanzt, die Kosten übernimmt der Verursacher des Verkehrsunfalls, hieß des von Seiten der Verwaltung. Auf die Frage des WfH-Bezirksratsherrn Heinrich Mix, warum denn am Buseinstieg direkt an der Peiner Straße immer noch eine Reihe von eisernen Baumschutz-Gestellen stehe, obwohl hier noch weniger Platz als an der Hildesheimer Straße sei, blieb die Stadt eine Antwort schuldig.

Michael Zgoll 09.09.2010