Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Der Glamour des Nachwuchs
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Der Glamour des Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 15.07.2014
Von Mathias Klein
Am Sonnabend präsentierten 17 angehende Modedesignerinnen vor rund 1000 Gästen in zwei Schauen mehr als 120 Outfits.
Am Sonnabend präsentierten 17 angehende Modedesignerinnen vor rund 1000 Gästen in zwei Schauen mehr als 120 Outfits. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Bereits zum sechsten Mal wurde in der Hochschule der Modepreis Hannover vergeben. Die Jury, zu der unter anderem eine führende Mitarbeiterin der britischen Stardesignerin Vivienne Westwood gehörte, zeichnete Jing-Jing Qi aus. Die Designerin überzeugte durch ihre "individuelle, detaillierte Kollektion in höchster Verarbeitungsqualität und kraftvoller Ausführung". Das Preisgelds beträgt 5000 Euro. 

Den Preis für das beste Herrenoutfit in Höhe von 2000 Euro, ausgelobt von dem hannoverschen Männermodeunternehmen Wormland, erhielt Juliane Pittermann. Die Jury lobte unter anderem die Tragbarkeit der Entwürfe sowohl für Männer als auch für Frauen. Die Publikumspreise der beiden Modenschauen gewannen Vivien Mirovsky, Christine Gross und Ewdokia Sterka.

Das Design Center hat seinem Namen am Sonnabend alle Ehre gemacht: 17 angehende Modedesignerinnen Hochschule Hannover (HsH) haben ihre 120 Kreationen vorstellt, für die es von den 1000 Gästen kräftigen Applaus gab.

Ob künstlerisch, experimentell oder klassisch tragbar – die Zuschauer sahen die ganze kreative Bandbreite der HsH-Absolventen. Im Vordergrund aller Arbeiten standen die Themen Nachhaltigkeit, Ästhetik und Qualität.

Zum ersten Mal öffnete sich der Modepreis Hannover auch für Teilnehmer aus dem Ausland. Drei ausgezeichnete Abschlusskollektionen der Robert Gordon University Gray’s School of Art, der britischen Partnerhochschule der HsH in Aberdeen, wurden ebenfalls auf dem Laufsteg vorgeführt.