Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Polizei nimmt mutmaßliche Autoknacker fest
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Polizei nimmt mutmaßliche Autoknacker fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 02.03.2015
Die Polizei hat in der Nacht zum Montag zwei mutmaßliche Autoknacker festgenommen. Quelle: Symbolbild
Hannover

Eine 24-jährige Anwohnerin hatte von ihrem Balkon aus die 19 und 20 Jahre alten Männer beobachtet, wie sich an dem Fiat zu schaffen machten und sich anschließend in Richtung Rübezahlplatz entfernten. Die Zeugin rief die Polizei an, die die Tatverdächtigen noch in der Nähe festnehmen konnte.

Ermittler konnten am Seicento noch Aufbruchspuren feststellen. Außerdem fanden sie in der Nähe einen Schraubendreher – offenbar das Einbruchwerkzeug, das die mutmaßlichen Autoknacker bei ihrer Flucht weggeworfen hatten.

Bei der Vernehmung gaben die Männer den versuchten Aufbruch zu. Da sie in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügen, werden sie morgen einem Richter vorgeführt.

r/sbü

Für das marode DRK-Gebäude in der Zeißstraße gibt es eine neue Perspektive. Der Verband will das Grundstück verkaufen - oder sogar ein eigenes Wohnprojekt verwirklichen.

Juliane Kaune 02.03.2015

Hannover muss weiteren Platz für Flüchtlinge schaffen. Aus diesem Grund sollen in den südlichen Stadtteilen drei neue Containersiedlungen für jeweils bis zu 100 Flüchtlinge entstehen. Die Stadt hat dafür ein Grundstück in Anderten am Scheibenstandsweg zwischen Schnellweg und Rewe-Markt vorgesehen. 

Sabine Gurol 01.03.2015

Die Stadt stellt ein ganzes Quartier aus der Nachkriegszeit unter Schutz: Sieben Häuserzeilen zwischen Stresemannallee und Mainzer Straße zählen dazu, sowie zwei Pavillons am Altenbekener Damm 11 und 13. Die beiden Flachbauten sind Privateigentum und sollten abgerissen werden, um Platz für zwei Einfamilienhäuser zu schaffen.

27.02.2015