Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Schulen bekommen neuen Sportplatz
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Schulen bekommen neuen Sportplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 25.03.2009
Die Grund- und Hauptschule Anderten. Quelle: Rainer Surrey

Vor etwa 40 Jahren war sie eine der modernsten Tartanflächen, die eine niedersächsische Schule zu bieten hatte – heute gammelt die rund 5000 Quadratmeter große Sportfläche hinter der Kurt-Schumacher-Grundschule und der Pestalozzischule Anderten still und unbenutzt vor sich hin. Gras wächst in hohen Büscheln durch die roten, bereits dick mit Moos bewachsenen Kunststoffplatten.

Seit mehr als einem Jahr ist der Platz, der auch als öffentliche Spielfläche freigegeben ist und regelmäßig vom Turn- und Sportverein Anderten mitbenutzt wurde, wegen Unfallgefahr mit hohen Bauzäunen abgesperrt und für die mehr als 500 Schüler von Grund- und Hauptschule nicht mehr zu betreten. „Uns stinkt das schon lange“, sagt Regina Hasselmann-Schröder, Rektorin der Grundschule. Aber der Sportplatz sei bereits ins Sanierungsprogramm der Stadt aufgenommen worden. „Wir sind guter Dinge, dass der Platz auch in diesem Jahr noch gemacht wird“, ergänzt Rainer Lubert, Rektor der Pestalozzischule und gleichzeitig Schulverwalter. Die Fläche solle dann komplett zurückgebaut und umgestaltet werden.

Der Entwurf zum Umbau der Sportanlage werde derzeit bearbeitet und die Bauarbeiten könnten voraussichtlich bereits im August dieses Jahres beginnen, berichtet Stadtsprecher Karlheinz Utgenannt. Dann soll die alte Tartanfläche einschließlich der Tragfläche komplett entfernt werden. Stattdessen sollen ein großes Rasenspielfeld, vier 75-Meter-Laufbahnen, eine Weitsprunggrube und ein Basketballfeld entstehen. Auf dem Rasen könnten auch Netze zum Volleyballspielen gespannt werden. Die Kosten werden nach Angaben des Stadtsprechers voraussichtlich rund 100 000 Euro betragen.
Die rund 40 Jahre alte Sportfläche ist momentan komplett gesperrt.

von Sigrid Krings

Immer wieder sorgen sich Anwohner um das kleine Einkaufszentrum in der Ottweiler Straße in Kirchrode. Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass dort bald die Lichter ausgehen könnten.

19.03.2009

Der Arbeitgeberverband Chemie Nord verlegt seinen Hauptsitz nach Hannover – und investiert in Waldhausen knapp drei Millionen Euro.

Sandra Schütte 18.03.2009

Die Gustav-Stresemann-Realschule in der Südstadt feiert ihr 100-jähriges Bestehen – und Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne musste sich sogar Pfiffe und Buhrufe gefallen lassen

18.03.2009