Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Stadtbahn fährt am Wochenende nicht
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Stadtbahn fährt am Wochenende nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 06.10.2011
Von Michael Zgoll
Eine stadteinwärts führende Spur der Hildesheimer Straße am Döhrener Turm ist für Autos bereits blockiert. Am Wochenende werden die Gleisarbeiten fortgesetzt. Quelle: Zgoll
Südstadt

An zwei Wochenenden wird es auf der Stadtbahnstrecke zwischen der Südstadt und Waldhausen erhebliche Einschränkungen für Üstra-Kunden geben, und auch der Autoverkehr auf der Hildesheimer Straße wird aufgrund von Fahrbahnverengungen und Vollsperrungen massiv behindert. Weil Gleise, Schotter und Zäune auf dem Streckenabschnitt zwischen dem Döhrener Turm und der Tunnelrampe ausgewechselt werden, wird der Stadtbahnverkehr der Linien 1, 2 und 8 für mehrere Tage unterbrochen. Die Üstra tauscht die 28 Jahre alten Gleise im Auftrag der Infrastrukturgesellschaft (Infra), die Eigentümerin des Stadtbahn-Netzes ist, auf einer Strecke von 400 Metern aus; die Kosten belaufen sich auf 670 000 Euro.

Gesperrt ist die Strecke zwischen den Haltestellen „Döhrener Turm“ und „Schlägerstraße“ am Freitag, 7. Oktober, etwa von 21 Uhr bis zum Betriebsbeginn am Montag, 10. Oktober. Die Stadtbahnen fahren ebenfalls nicht von Freitag, 14. Oktober, gegen 21 Uhr bis zum Betriebsbeginn am Montag, 17. Oktober. An diesen beiden Wochenenden ist die Hildesheimer Straße stadteinwärts zwischen Bregenzer Straße und Elkartallee auch für Autofahrer gesperrt, und zwar jeweils von freitags 19 Uhr bis montags 5 Uhr. Nach Auskunft des städtischen Pressesprechers Dennis Dix wird eine Umleitung über Willmerstraße, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer und Altenbekener Damm ausgeschildert.

Die Autofahrer müssen aber auch an den Werktagen zwischendurch mit erheblichen Behinderungen rechnen. Weil die Üstra-Arbeiter links und rechts der Gleise Maschinen und Material abstellen, werden bis Ende Oktober einzelne Fahrspuren der Hildesheimer Straße zwischen Döhrener Turm und Elkartallee in beiden Richtungen gesperrt. Insgesamt sollen die Bauarbeiten an der Stadtbahnstrecke nach Auskunft von Üstra-Sprecher Udo Iwannek etwa bis Mitte November dauern.

Die Stadtbahnlinien 1 und 2 rollen in dieser Zeit von den Endpunkten „Langenhagen“ beziehungsweise „Alte Heide“ nur bis zur Haltestelle „Schlägerstraße“. Die Fahrten der Linie 8 zwischen den Stationen „Hauptbahnhof“ und „Schlägerstraße“ entfallen; die Fahrgäste können auf dieser Strecke ersatzweise auf die Linien 1 und 2 ausweichen. Die Stadtbahnlinien 1, 2 und 8 fahren stadteinwärts nur bis zur Haltestelle „Döhrener Turm“. Außerdem findet im angegebenen Zeitraum auf den Linien 2 und 8 kein Y-Verkehr statt; dabei werden aus Norden kommende Langzüge in verkehrsschwachen Zeiten an der Haltestelle Peiner Straße in zwei Hälften geteilt und fahren jeweils zum Messegelände oder nach Rethen.

Zwischen den Stationen „Döhrener Turm“ und „Schlägerstraße“ richtet die Üstra einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Diese dürfen die Baustelle an der Hildesheimer Straße in beiden Richtungen passieren, müssen also keine Umleitungen fahren. Die Busse halten in Döhren zwischen Lidl-Markt und McDonald’s, an der Grazer Straße, am Altenbekener Damm, nahe der Geibelstraße und vor dem Regionshaus in der Hildesheimer Straße 20. Der Üstra-Sprecher weist allerdings darauf hin, dass es durch den Busverkehr zu leichten Verzögerungen kommen kann. Wer beispielsweise aus Döhren zum Hauptbahnhof wolle, solle sicherheitshalber eine Viertelstunde mehr Zeit einplanen, rät Iwannek.

Wegen Gleisbauarbeiten im Laatzener Ortsteil Rethen kann die Stadtbahnlinie 1 außerdem von Montag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr bis zum Betriebsbeginn am Dienstag, 11. Oktober, nicht bis zum Endpunkt „Sarstedt“ fahren. Dort werden die Gleise nach früheren Sanierungsarbeiten durch das Verdichten des Schotters in ihre endgültige Lage gebracht. Die Züge pendeln in dieser Zeit nur zwischen den Endpunkten „Langenhagen“ und „Rethen“; zwischen Rethen und Sarstedt fahren ersatzweise Busse.

Das Umflutgewässer in Döhren ist ein beliebtes Naherholungs-Ziel – doch die Stadt möchte die Nutzung eindämmen. Der Bach und die darin lebenden Fische sollen künftig mit Absperrungen geschützt werden.

Michael Zgoll 06.10.2011

Verschiedenen Zuschuss-Anträgen hat der Bezirksrat Döhren-Wülfel zugestimmt und lässt damit insgesamt 13 000 Euro Vereinen und Institutionen im Stadtbezirk zugute kommen. Mit dem Geld sollen auch Grabsteine auf dem alten Döhrener Friedhof restauriert werden.

Michael Zgoll 06.10.2011

Der Neubau der lange Zeit maroden Brückstraße in Döhren geht zügig voran, voraussichtlich Ende Oktober wird die wichtige Verbindungsstraße von und nach Hemmingen für den Verkehr freigegeben.

Michael Zgoll 06.10.2011