Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Vermeintliche Polizisten erbeuten Geld von 87-Jähriger
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Vermeintliche Polizisten erbeuten Geld von 87-Jähriger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 25.11.2009
Quelle: Rainer Dröse
Anzeige

Die Seniorin hatte am frühen Nachmittag Einkäufe erledigt und war bereits vor ihrer Haustür an der Sallstraße, als sie um 14.45 Uhr von zwei Männern angesprochen wurde. Die beiden gaben sich als Polizeibeamte aus und sagten ihr, dass möglicherweise in ihre Wohnung eingebrochen worden sei. Die Polizei hätte auch schon einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen.

Daraufhin erklärten sie der Seniorin laut Polizeibericht, sie müssten noch ihre Wertsachen auf Vollständigkeit überprüfen und in der Wohnung nach Spuren suchen. Die 87-Jährige ging mit einem der Männer in ihre Wohnung. Der falsche Polizist ließ sich ihre Wertsachen zeigen und erklärte, dass sein Kollege die 20 000 Euro zur Spurensicherung mitnehmen müsste.

Nachdem dieser das Geld wenig später abgeholt hatte, verließ auch der erste Täter die Wohnung. Als keiner der beiden zurückkam, wurde die 87-Jährige misstrauisch, bemerkte den Verlust ihrer Schmuckschatulle - mit Stücken im Wert von gut 10.000 Euro - und benachrichtigte die Polizei.

Der erste Täter ist etwa 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank, hat dunkle, kurze Haare und trägt eine Brille. Er hat einen dunklen Teint und ist südlicher Herkunft. Der Mann war dunkel gekleidet und trug Handschuhe. Der zweite Täter ist ebenfalls etwa 40 Jahre alt, um die 1,65 Meter groß, hat eine kräftige Statur und ein südländisches Aussehen. Er trug ein graues Anzugsjackett.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Männern oder dem Sachverhalt geben können, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter Telefon (0511) 109-3117 zu melden.

r./krg

Manuel Becker 23.11.2009
Bernd Haase 23.11.2009