Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Große Sprünge beim Bike-Jam in der Eilenriede
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Große Sprünge beim Bike-Jam in der Eilenriede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:18 19.06.2018
Bike-Jam: Rund 300 Besucher hatten sich auf dem Pumptrack in der Eilenriede zusammengefunden, um zusammen Mountainbike und BMX zu fahren. Quelle: Nele Schröder
Anzeige
Waldhausen

„Lass es rollen, rollen, rollen“, schallt aus den Boxen. Was die Band Moop Mama singt, passt perfekt zum Treffen in der Eilenriede: Rund 300 Mountainbike- und BMX-Fahrer haben sich auf dem sogenannten Pumptrack-Parcours eingefunden, um zusammen zu fahren – aber auch, um Wettkämpfe auszutragen. Bei der dritten Auflage des Treffens gibt es gleich drei: zwei Rennen auf der Pumptrack-Huckelpiste und den Best-Line-Contest, bei dem der Fahrer gewinnt, der die besten Tricks auf Lager hat. Je 20 Fahrer können jeweils an den Start gehen.

Dankeschön für Ehrenamtliche

Anzeige

Das Besondere am jährlichen Bike-Jam: Er wird in Kooperation mit den Jugendlichen vorbereitet, die den offiziellen Mountainbike-Parcours nahe der Adolf-Ey-Straße regelmäßig nutzen. „Das ist ein Dankeschön an die Leute, die unser Projekt ehrenamtlich unterstützen“, sagt Simon Hehner, einer der Veranstalter. Der 26-Jährige ist zusammen mit den anderen Ehrenamtlichen für den Erhalt der Strecke zuständig. Die Fahrer sind hauptsächlich Jungen ab fünf Jahren. Viele sind mit ihren Eltern gekommen. „Komm, wir suchen uns einen Schattenplatz“, schlägt ein Vater seinem Sohn vor. Die Sommerhitze wird von den Bäumen zwar etwas abgeschirmt, die Temperaturen liegen aber dennoch um die 30 Grad.

Die Hitze ist drückend, der von den Fahrrädern aufgewirbelte Staub brennt in den Atemwegen – aber die Fahrer lassen sich davon nicht abhalten und rasen munter über die Strecke. Zum Jam sind hauptsächlich Besucher aus der Region Hannover gekommen, aber auch einige aus Osnabrück und sogar jemand aus Potsdam. Die Teilnehmer klatschen sich untereinander ab und bleiben für einen kurzen Smalltalk beieinander stehen. „Man könnte sagen, es ist ein Event für ganz Norddeutschland“, sagt Organisator Hehner. Er möchte das Mountainbike-Treffen in den kommenden Jahren gerne größer aufziehen. Seit Beginn arbeiten die Organisatoren mit verschiedenen Fahrradläden aus Hannover zusammen. In diesem Jahr repariert das Team des Movement-Bike-Shops aus Linden vor Ort Fahrräder und stellt Preise für die Sieger zur Verfügung.

Von 15 bis 21 Uhr laufen die Wettbewerbe, zwischendurch ist Zeit für freies Fahren, zur Stärkung gibt es Limonade und Gegrilltes. Als es dunkel wird, sorgen Lichtinstallationen dafür, dass der heimliche Hauptdarsteller in Szene gesetzt wird: die Eilenriede.

Von Nele Schröder

Anzeige