Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Wasser strömt vom Dach in Vorgärten
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Wasser strömt vom Dach in Vorgärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 28.08.2010
Von Mathias Klein
Am Freitagmorgen waren viele Häuser mit den provisorischen Rohren zum Gehweg ausgerüstet. Davor gab es viel Arbeit.
Am Freitagmorgen waren viele Häuser mit den provisorischen Rohren zum Gehweg ausgerüstet. Davor gab es viel Arbeit. Quelle: Martin Steiner
Anzeige

Hintergrund sind Kanalbauarbeiten zwischen Dammannstraße und Lindemannallee. Im Auftrag der Stadt saniert eine Firma den Abwasserkanal, indem ein neues Kunststoffrohr in den maroden Kanal geschoben wird. Damit die Bauarbeiten möglichst wenig behindert werden, sollte das Regenwasser in den Vorgärten versickern. Allerdings hatten weder die Handwerker noch die Hausbesitzer mit Tief „Cathleen“ und seinen Wassermassen gerechnet.

Als Wolfgang Peters am Donnerstagnachmittag nach Hause kam, strömte das Regenwasser von zwei Hausdächern an der Hauswand herunter. Die Plastikschläuche, die die Dachdecker an den Regenrinnen befestigt hatten, konnten das viele Wasser nicht in die gewünschte Bahn lenken. Ein ähnliches Problem hatte Peters an der Gartenseite. Dort strömte das Wasser vom Dach in einen Lichtschacht, von dort sickerte es in den Keller, berichtete der 46-Jährige.

Den Schaden kann er noch nicht bemessen. „Wenn an einem alten Gebäude 10 000 Liter Wasser herunterlaufen, weiß man nicht, was passiert“, sagt er.

„Ich war dann vier Stunden beschäftigt“, erzählt Peters. Der Elektroingenieur fuhr in den Baumarkt und kaufte sich Abwasserrohre und eine Tauchpumpe. Die Pumpe befreite den Lichtschacht vom Regenwasser, mithilfe der Rohre leitete Peters das Wasser vom Fallrohr auf den Gehweg. Diese Konstruktion hatten vor ihm bereits einige Nachbarn gebastelt.

Betroffen ist zum Beispiel auch Dag Volker. Der Architekt hatte bei seinem Haus den Dachdeckern vorgeschlagen, das Wasser mit Plastikrohren auf den Gehweg zu leiten. „Das Wasser wäre sonst vielleicht in den Keller geflossen“, meint er. Die Dachdecker hätten wohl einfach nicht nachgedacht.

26.08.2010
26.08.2010