Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Tellkampfschule bekommt einen Neubau
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Tellkampfschule bekommt einen Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 27.02.2019
Derzeit wird der Verwaltungstrakt saniert. Quelle: Clemens Heidrich
Südstadt

Das Gymnasium Tellkampfschule am Maschsee erhält einen Neubau für 10,25 Millionen Euro. Mit dem Gebäude soll der höhere Raumbedarf durch die Umstellung auf das Abitur nach 13 Schuljahren, statt wie bisher, nach nur 12 Jahren gedeckt werden. Die Pläne für das Gebäude im Passivhausstandard wurden jetzt von der Stadt Hannover im Bezirksrat Südstadt-Bult erstmals vorgestellt. Das Gremium stimmte nach kurzer Debatte einstimmig zu.

Quadratischer Bau der Tellkampfschule ensteht an der Aula

Der nahezu quadratische Bau mit drei Stockwerken und einem Kellergeschoss entsteht in der Nähe der Aula. Laut Vorlage des städtischen Gebäudemanagements fügt sich der Bau durch seine „kompakte Kubatur“ harmonisch in das denkmalgeschützte Ensemble der Tellkampfschule ein.

Biologieräume im Erdgeschoss

Im Erdgeschoss des barrierefreien Gebäudes werden die in der Tellkampfschule dringend nötigen Biologie-Räume untergebracht,in den beiden darüber liegenden Etagen dann jeweils normale Unterrichtsräume. Das begrünte Flachdach soll mit einer Solaranlage ausgerüstet werden.

Abitur nach 13 Jahren ab 2021/2022

Das Gymnasium ist dreizügig, die Schule besuchen derzeit rund 800 Mädchen und Jungen. Nach der Änderung des Niedersächsischen Schulgesetzes wird wegen der Umstellung im Schuljahr 2020/21 kein Abiturjahrgang die Gymnasien verlassen, sondern als 13. Klasse an den Schulen bleiben.

Baubeginn für 2020 geplant

Die Stadt plant, mit dem Bau im Sommer 2020 zu beginnen, das neue Gebäude soll innerhalb von rund zwei Jahren fertiggestellt sein. Weil aber schon vorher der Raumbedarf höher ist, sollen bis zur Fertigstellung Container für den Unterricht genutzt werden.

Schimmel im Verwaltungstrakt

Die Container sind wegen der laufenden Sanierung des Verwaltungstrakts bereits vorhanden. Derzeit wird das von Schimmel befallene Gebäude komplett entkernt, es soll für 5,75 Millionen Euro erneuert werden. Der Schimmelbefall war dort so extrem, dass einige Räume gesperrt werden mussten.

Weitere Bauarbeiten an dem Gymnasium werden folgen. Denn noch steht der barrierefreie Umbau der anderen Schulgebäude bevor.

Küßner: Endlich passiert etwas

CDU-Mann Dieter Küßner begrüßte die Pläne: „Es ist gut, dass an der Schule endlich etwas passiert“, sagte er. Denn die Zustände seien „grauenhaft“. „Endlich wird etwas in Gang gebracht, um den Schülern ein menschenwürdiges Umfeld zu schaffen“, betonte er.

Lesen Sie auch hier: Tellkampfschule wartet auf Container

Von Mathias Klein

Petra Maier ist als neue Pastorin für die Kirchengemeinden Melanchton und Bugenhagen zuständig. Landessuperintendentin Petra Bahr hatte sie ordiniert.

22.02.2019

Geplantes Jugendbeteiligungsbüro wird im Haus der Jugend angesiedelt. Der Bezirksrat zeigt sich skeptisch und möchte keine bürokratisch arbeitende Einrichtung für eh schon Aktive installiert sehen.

16.02.2019

Erst im Dezember hatte es noch eine Ablehnung gegeben, jetzt genehmigt die Landesschulbehörde doch die Oberstufe für die IGS Südstadt.

16.02.2019