Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Linie 370 fährt bis zum Maschseeufer
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Linie 370 fährt bis zum Maschseeufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 25.08.2016
Foto: Probebetrieb: Die Buslinie 370 fährt jetzt direkt bis zum Maschsee - vorerst für ein Jahr.
Probebetrieb: Die Buslinie 370 fährt jetzt direkt bis zum Maschsee - vorerst für ein Jahr. Quelle: Moers
Anzeige
Hannover

Die zusätzliche Haltestelle ist das erfolgreiche Resultat langjähriger Bemühungen des Bezirksrats Südstadt-Bult. „Unser intensiver Einsatz für diese Anbindung des Maschsees ist nun im Sinne der Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs belohnt worden“, freut sich Roland Schmitz-Justen, der Vorsitzende der SPD-Bezirksratsfraktion über die Inbetriebnahme. Bereits 2013 hatte die SPD einen entsprechenden Antrag gestellt. Nun wurde die erste Maschsee-Ostufer-Verbindung endlich in den Nahverkehrsplan der Region aufgenommen.

Keine Werbung für neue Linie

Ein Busbahnsteig aus Beton wurde als neue Haltestelle etwa auf Höhe des Restaurants Pier 51 gegossen. Ein mobiles gelb-grünes Schild macht auf die „Ersatzhaltestelle“ aufmerksam. Weder die Üstra noch die Region als Koordinator des Nahverkehrs haben bisher Werbung gemacht für die neue Linie. Dabei ist die Verlängerung des Busses aus Mehrum eine echte Bereicherung, nicht nur für den Maschsee-Tourismus. Auch die Schüler der anliegenden Schulen, der Philharmonie oder des Aspria-Fitnessclubs kommen nun im Bus ans Ziel. Vom Maschsee fährt die Linie über den Altenbekener Damm zur Bismarckstraße, über das Kinderkrankenhaus auf der Bult nach Kirchrode und schließlich nach Mehrum. Zwischen 9 und 20 Uhr wird die Linie an den Maschsee verlängert. Die Busse fahren das Seeufer werktags und am Wochenende alle 30 Minuten an. Am Sonnabend zusätzlich im Stundentakt von 20 bis 22 Uhr. Die Region hat damit circa 70 000 Euro Mehrkosten jährlich. „Wenn die Linie bei den Fahrgästen ankommt, ist eine Fortsetzung nicht ausgeschlossen“, so Regionssprecher Klaus Abelmann.

Während in Hannover ein beinahe historisches Verkehrsproblem gelöst wurde, ist am Endpunkt in Mehrum kurzfristig ein Problem entstanden. Durch die längere Fahrzeit kam es in der Wendeschleife des Ortes zu Staus, weil mehrere Busse dort gleichzeitig pausieren. Die Üstra kümmert sich aber bereits um das Problem.

Von Mario Moers

Südstadt Gestresste Schüler dürfen auch zuschlagen - Franz-Mersi-Schule eröffnet "Auszeitraum"
22.08.2016
17.08.2016
Südstadt Herr Sowieso liebt Frau Eigentlich - Südstädter veröffentlichen Gedichtband
13.08.2016