Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Mann lebensgefährlich verletzt an Bahnstation gefunden
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Mann lebensgefährlich verletzt an Bahnstation gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 02.01.2017
Quelle: Martin Steiner
Hannover

Der Bewusstlose habe auf einer Treppe der Station Geibelstraße gelegen, als der Passant ihn entdeckte. Der 40-jährige, aus Bothfeld stammende Mann wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht. Er schwebt in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Unklar ist, wie sich der unter erheblichem Alkoholeinfluss stehende Mann die Verletzungen zugezogen hat. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer (0511) 109-5555.

jst/r

Am Altenbekener Damm in der Südstadt eröffnet ein neues Restaurant. Im Handwerk in den Räumlichkeiten des Ex-Spiegel wird ab dem 11. Januar gekocht – in einer offenen Küche.

02.01.2017

Der Vertrag ist unterzeichnet, der Umbau kann im Frühjahr beginnen: Die Firma Hanova vermietet frühere Büroflächen der GBH an der Hildesheimer Straße 45 bis 55 an den evangelischen Verbund Bethel im Norden. Die gemeinnützige Stiftung will dort eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für zwölf pflegebedürftige Menschen einrichten.

29.12.2016

Die Wedemärker Polizei hat in Abbensen eine Marihuana-Plantage mit rund 600 Pflanzen ausgehoben. Doch der mutmaßliche Drogenzüchter hatte offenbar noch eine weitere: Auch im hannoverschen Stadtteil Ricklingen fand die Polizei in einem Haus 300 Marihuanagewächse, die der 48-Jährige wohl gehegt hatte.

23.12.2016