Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen SEK-Einsatz wegen Psychiatriepatienten
Hannover Aus den Stadtteilen SEK-Einsatz wegen Psychiatriepatienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 16.12.2016
Die Polizei hat am Morgen einen aus der Psychiatrie entflohenen Patienten festgesetzt. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Kleefeld

Der 56-Jährige war am Morgen aus der geschlossenen Abteilung der MHH verschwunden, in der er seit Anfang des Monats untergebracht war. Die Polizei kam ihm jedoch rasch auf die Spur; er war zu seiner Wohnung in der Schlegelstraße in Kleefeld zurückgekehrt.

Wegen eines aus der Psychiatrie der Medizinischen Hochschule entflohenen Patienten musste am Freitagmorgen ein SEK ausrücken.

Die Beamten zogen das SEK hinzu, denn: "Von dem Mann geht akute Eigen- und Fremdgefahr aus", sagte Polizeisprecher Sören Zimbal. Er wurde anschließend zurück in die MHH gebracht.

Anzeige

Das Amtsgericht Hannover hatte den 56-Jährigen in die geschlossene Abteilung eingewiesen, nachdem er am 1. Dezember in dem Mehrfamilienhaus in der Schlegelstraße Nachbarn mit einem Luftgewehr bedroht hatte. Als die Polizei dazukam, bedrohte und beleidigte er auch die Beamten und leistete erheblichen Widerstand bei der Festnahme.

Bei der Polizei ist der 56-Jährige kein Unbekannter, die Beamten waren schon  zuvor mehrfach wegen ihm in die Schlegelstraße gerufen worden. Unter anderem, weil er sich sehr aggressiv gebärdet haben soll.

Von Isabel Christian

Tobias Morchner 07.12.2016
Saskia Döhner 22.11.2016