Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Vahrenwald Duo überfällt Pizzaboten - Polizei sucht Zeugen
Hannover Aus den Stadtteilen Vahrenwald Duo überfällt Pizzaboten - Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 15.01.2017
Quelle: Symbolbild (Archiv)
Vahrenwald

Zwei unbekannte Täter haben am Sonnabend gegen 23.50 Uhr im Grenzweg einen Pizzaboten ausgeraubt. Nachdem der Angestellte die Herausgabe von Geld verweigerte, bedrohten ihn die beiden Männer mit einem Elektroschocker. Anschließend flohen sie zu Fuß mit den Tageseinnahmen des Kuriers über den Gehweg der Philippsbornstraße in Richtung Guts-Muths-Straße.

Der 20-jährige Pizzabote hatte zuvor einen Auslieferungsauftrag in den Grenzweg bekommen, konnte den Besteller jedoch nicht ausfindig machen. Als er sich wieder auf den Weg zu seinem Auto begab, machten zwei Personen auf einem nahegelegenen Spielplatz auf sich aufmerksam. In der Annahme, es würde sich um die Besteller handeln, ging der Auslieferer zu dem Duo. In diesem Moment forderten die Unbekannten die Herausgabe von Geld.

Beide Täter wurden als dunkelhäutig beschrieben und sind 30 bis 35 Jahre alt. Der Mann mit dem Elektroschocker ist 1,85 bis 1,90 Meter groß und sprach gebrochen Deutsch. Er hat eine dickliche Statur, trug einen schwarzen Jogginganzug, eine weiß-blaue Mütze mit Flockenmuster und Sportschuhe. Sein Komplize ist schlank, zirka 1,90 Meter groß und trug eine dunkle Hose sowie eine grün-schwarze Winterjacke mit aufgesetzter Kapuze.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

man

Schulsanierungen stehen für den Bezirksrat Vahrenwald-List in den nächsten Jahren im Mittelpunkt. Die Rosa-Parks-Schule soll grundsaniert werden und ein neues Raumkonzept für die Ganztagsbetreuung bekommen. Zudem soll die neue Oberstufe der IGS Büssingweg schnellstmöglich eingerichtet werden.

13.01.2017

Pädagogen aus Niedersachsen und Bremen haben in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Kronsberghof auf der Freifläche des Familienzentrums Stephansstifte einen Streuobstgarten angelegt, der in Zukunft von der Familieneinrichtung am Otto-Reinhold-Weg genutzt werden soll.

12.01.2017

Ein Arbeitsloser ist jetzt vom Amtsgericht Hannover wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Diebstahls mit Waffen in zwei Fällen zu einem Jahr und sechs Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Ende September hatte Regardo F. ein Rentnerehepaar und eine 90-Jährige in ihren Wohnungen bestohlen.

21.12.2016