Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West 50-Jähriger bei Stadtbahnunfall schwer verletzt
Hannover Aus den Stadtteilen West 50-Jähriger bei Stadtbahnunfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 10.05.2009
Quelle: Tim Schaarschmidt (Archiv)
Anzeige

Wie die Polizei mitteilt, war der leicht alkoholisierte 50-Jährige beim Aussteigen aus der Bahn ins Stolpern geraten und gestürzt. Sein linkes Bein wurde dabei zwischen Bahn und Bahnsteig eingeklemmt. Beim Anfahren der Bahn wurde der Mann mitgeschleift. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer (05 11) 1 09 18 88 beim Verkehrsunfalldienst zu melden. Erst im Januar war eine Frau an der Sedanstraße mit ihrem Fuß zwischen Bahn und Bahnsteigkante geraten und hatte sich dabei Verletzungen zugezogen.

st

Mehr zum Thema

Kann ein Mensch mit einem Bein so tief in den Spalt zwischen einer Stadtbahn und einer Bahnsteigkante rutschen, dass er sich dabei schwere Oberschenkelverletzungen zuzieht?

09.03.2009

An den Bahnsteigkanten der Üstra gibt es offenbar ein Sicherheitsrisiko vor allem für ältere Menschen. Nachdem die HAZ über den Fall der Hannoveranerin Ingeborg Raulf berichtete, die beim Einsteigen in eine Stadtbahn mit ihrem Bein zwischen Bahnsteigkante und Bahn geraten war und sich dabei erheblich verletzt hatte, meldeten sich am Montag 14 weitere Betroffene bei der HAZ, die Ähnliches erlebt haben.

Vivien-Marie Drews 09.03.2009

Der Spalt zwischen Bahnsteig und Bahn ist für eine Reihe von Üstra-Nutzern zur Falle geworden. Doch das Unternehmen hält die Sicherheit in den Stationen für ausreichend.

10.03.2009
Juliane Kaune 07.05.2009