Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Pferdekot auf Hundewiese verärgert Anlieger
Hannover Aus den Stadtteilen West Pferdekot auf Hundewiese verärgert Anlieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 10.08.2018
Pferdemist auf der Auslauffläche: Hermann Wulff ärgert sich über die liegen gebliebenen Hinterlassenschaften. Quelle: Benjamin Behrens
Badenstedt

Wenn Hermann Wulff derzeit seinen West-Highland-White-Terrier ausführt, muss er aufpassen, wohin er tritt. Die Hundeauslaufwiese an der Benther-Berg-Straße ist übersät von Pferdeäpfeln. Zuletzt war dort eine Ponyreitbahn aufgebaut. Pferde, Betreiber und Zelte sind weg, die Hinterlassenschaften der Tiere sind geblieben. „Es ist kaum ein Meter, an dem nichts liegt“, sagt Wulff verärgert. „Wir Hundebesitzer müssen jeden Haufen entfernen, und der Ponymist liegt da nun rum, und die Hunde wälzen sich darin.

In manchen Bereichen liegen nur ein paar Pferdeäpfel, andere Stellen wirken, als seien die Hinterlassenschaften dort aus Eimern hingeschüttet worden. Wulff führt seinen Hund Lucky an der kurzen Leine. Immerhin ist inzwischen alles getrocknet, und es ist nur noch kein schöner Anblick. In den ersten Tagen war die Geruchsbelästigung noch enorm. „Das hat fürchterlich gestunken“, sagt Wulff. Der Badenstedter hat nichts dagegen, dass die Reitbahn das Gelände genutzt hat. „Wenn sie das entfernen, können die auch gern wiederkommen. Aber ich sehe das nicht ein“, betont der 77-Jährige.

Alle müssen mehr Rücksicht nehmen

„Eine Vorgabe der Zustimmung zur Nutzung der Fläche ist die ordnungsgemäße Beseitigung des Pferdemistes“, sagt Stadtsprecher Dennix Dix zu der Situation auf der Grünfläche. Von den Pferdeäpfeln gehe zwar nicht die gleiche Gefährdung aus wie von Hundekot, weshalb etwa Polizeipferde auch keine Auffangvorrichtung tragen müssten. Dennoch habe man den Betreiber der Reitbahn bereits zweimal zur Beseitigung aufgefordert. „Wir werden dies erneut mit Nachdruck tun“, kündigt Dix an. Auch Hundehalter müssten die Auslauffläche sauber halten. „Dass Hundehalter zur Beseitigung und ordnungsgemäßer Entsorgung des Kots ihrer Tiere im gesamten Stadtgebiet verpflichtet sind, ist unter anderem im ersten Paragraph der Hundeverordnung festgeschrieben“, sagt Dix.

Anlieger Hermann Wulff ärgert sich über die liegengebliebenen Hinterlassenschaften. Quelle: Benjamin Behrens

Mehr Rücksichtnahme wünscht sich Wulff auch an anderer Stelle. Neben der Grünfläche steht eine Wertstoffinsel mit Flaschencontainern und einem Behälter für Papiermüll. Regelmäßig landeten dort Flaschen und Papiermüll neben den Containern, sagt Wulff. Dazwischen steht Elektroschrott. „Es wird für alles kassiert und nix gemacht.“ Beim Entsorger Remondis ist die Problematik bekannt. „Bedingt durch eine temporäre Baumaßnahme war die Zufahrt an die Wertstoffinsel zeitweise nicht möglich. Die Altglascontainer sind inzwischen geleert worden“, sagt Sprecher Guido Wycenti.

Von Benjamin Behrens

Die Entwicklung der Schulen im Stadtbezirk Ricklingen ist durchsetzt mit guten wie mit weniger Nachrichten. Die Schulverwaltung gab dem Bezirksrat jüngst eine Übersicht über die teilweise dramatische Lage.

07.08.2018

Kioskbetreiber und Künstler feierten die hannoversche Kioskkultur. In Linden und Ahlem gab es Konzerte, Ausstellungen und Lesungen.

05.08.2018

Jede Woche schauen Mitarbeiter eines Instituts aus der Wedemark mit Eseln, Ziegen und Meerschweichnen in dem Hör- und Sprachheilkindergarten Ratswiese vorbei, um den Kindern den Umgang mit Tieren näher zu bringen.

05.08.2018