Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Kita-Kinder führen Theaterstück zu Arche Noah auf
Hannover Aus den Stadtteilen West Kita-Kinder führen Theaterstück zu Arche Noah auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 27.05.2018
Mit Eifer singen und tanzen die kleinen Darsteller das Musical „Die Arche Noah“.
Mit Eifer singen und tanzen die kleinen Darsteller das Musical „Die Arche Noah“. Quelle: Sonja Steiner
Anzeige
Bornum

Endlich ist es so weit – die Mädchen und Jungen können ihre Aufregung vor dem großen Ereignis kaum noch verbergen. In der kleinen Aula der Janusz-Korczak-Kindertagesstätte in Bornum sitzen auch die Erwachsenen gespannt auf den kleinen Stühlen. Dann schlägt der Gong, und die ersten Kinder kommen die Treppe hinunter auf die Bühne. Zwei Wochen lang haben sie zuvor intensiv für das von den Mitarbeiterinnen der Kita selbst geschriebene Musical „Die Arche Noah“ geprobt.

Bereits im März hatten die ersten Vorbereitungen begonnen. Nun bevölkern Katzen, Bienen, Hunde und Löwen nach und nach den Auftrittsort. Begleitet werden sie von Kita-Leiterin Nicole Greves auf der Gitarre, der Ukulele und der Flöte. Die Kinder zeigen sowohl Disziplin als auch große Spielfreude. „Wir haben uns die Arche Noah als Geschichte ausgesucht, weil die Kinder Tiere lieben und es eine Geschichte aus der Bibel ist. Das passt zu unserer evangelischen Kita“, erklärt Greves im Gespräch vor der Aufführung. „Die Kinder singen vor allem alte deutsche Kinderlieder wie ,Summ, summ, summ’. Aber auch ein afrikanisches Lied ist dabei. Und wir haben den Song ‚The Lion Sleeps Tonight’ übersetzt“, berichtet sie.

Geschichte passt auch zum Islam

Die Musik verkörpert eine ebenso bunte Mischung wie die liebevoll gestalteten Kostüme und geschminkten Kindergesichter auf der Bühne. Die Kinder der Janusz-Korczak-Kita stammen zu 90 Prozent aus Familien, die als Migranten nach Deutschland kamen, wie Greves erläutert. „Und auch deshalb passt die Geschichte von der Arche Noah, denn sie wird zum Beispiel auch im Koran erzählt.“

Ein besonderer Hingucker der Aufführung ist „unsere Boygroup“, wie Greves das Trio mit Leon (6), Hiyab (4) und Lukas (6) an den Trommeln mit einem Augenzwinkern nennt. Es ist gar nicht so einfach, den Takt zu halten, aber alle drei Jungen sind mit Eifer dabei und hoch konzentriert.

Eine halbe Stunde lang singen und tanzen die kleinen Darsteller auf der Bühne, bevor sie – ganz nach dem Beispiel der Arche Noah – nach Tiergruppen geordnet wieder verschwinden. Der begeisterte Applaus der Erwachsenen begleitet sie.

Von Sonja Steiner