Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Bezirksrat will Verkehrszählung in Calenberger Straße
Hannover Aus den Stadtteilen West Bezirksrat will Verkehrszählung in Calenberger Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 05.01.2019
In der Calenberger Straße soll die Stadtverwaltung jetzt das Verkehrsaufkommen zahlenmäßig erfassen. Quelle: Christian Behrens
Calenberger Neustadt

In der Calenberger Straße soll die Stadtverwaltung demnächst zählen, wie viele Autos und Räder dort unterwegs sind. Das hat der Bezirksrat Mitte kürzlich auf Antrag der Grünen mehrheitlich beschlossen. Kritik kam aus der FDP. Der stellvertretende Bezirksbürgermeister Wilfried Engelke warf den Grünen vor, nicht akzeptieren zu wollen, dass ihre Forderung, die Calenberger Straße in eine Fahrradstraße umzuwidmen, vor einigen Monaten keine Mehrheit fand.

Tatsächlich bestreiten die Grünen nicht, am Konzept Fahrradstraße festzuhalten. „Wir können jetzt eine neue Datengrundlage für unseren Wunsch ermitteln“, sagt Grünen-Bezirksratsherr Fabian Feil. Unterstützung bekommen die Grünen von der CDU. „Gegen eine Zählung haben wir nichts einzuwenden“, sagt Fraktionschef Martin Hoffmann. In einer Fahrradstraße sind Radler bevorrechtigt, Autos werden nur geduldet. Damals wurde der Grünen-Antrag zur Einrichtung einer Fahrradstraße mit der Begründung abgelehnt, dass es auf der Calenberger Straße nicht genügend Radverkehr gebe, um eine Umwidmung zu rechtfertigen. Mit einer Verkehrszählung wollen die Grünen jetzt Fakten schaffen

Von Andreas Schinkel

Bezirksbürgermeisterin Cornelia Kupsch (Mitte) und Bezirksbürgermeister Rainer Göbel (Ahlem-Badenstedt-Davenstedt), Rainer-Jörg Grube (Linden-Limmer) und Andreas Markurth (Ricklingen) haben ihre Wünsche für ihren Stadtbezirk geäußert.

04.01.2019

Tatsächlich haben am 2. Januar die Abbrucharbeiten an der Mittelfassade des Ihme-Zentrums begonnen. Der Haupteigentümer will gut 10 Millionen Euro in eine neue Gestaltung zur Blumenauer Straße investieren. Die Stadt aber bleibt misstrauisch.

05.01.2019

Wer Heiligabend nicht allein verbringen möchte, findet in einer der 19 Weihnachtsstuben im Stadtgebiet Gesellschaft. Anmeldungen werden bis zum 21. Dezember entgegengenommen.

24.12.2018