Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Dornröschenbrücke nach Gemüseschlacht wieder sauber
Hannover Aus den Stadtteilen West Dornröschenbrücke nach Gemüseschlacht wieder sauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 06.09.2011
Von Conrad von Meding
Für das Aufräumen nach der Gemüseschlacht hatte sich in der Vergangenheit niemand verantwortlich gefühlt. Quelle: Christian Burkert
Linden

Diesmal hat das Aufräumen funktioniert: Nach der Gemüseschlacht, die seit Jahren am ersten Septemberwochenende zwischen den Stadtteilen Linden und Nordstadt auf der Dornröschenbrücke ausgetragen wird, war das Areal am gestrigen Montag wieder gereinigt. In den Vorjahren hatte es massive Verärgerung gegeben, weil die Brücke und ihr Umfeld tagelang dreckig waren. 2009 hatte schließlich die Stadt zugesagt, die Kosten zu übernehmen – sie reinigt auch nach Fußballspielen und anderen Ereignissen die Straßenränder. Der Auftrag für die Dornröschenbrücke wurde an den kommunalen Entsorger aha vergeben, der wiederum ein Privatunternehmen beauftragte, wie ein Sprecher bestätigte.

Der Ausgang der Schlacht war Augenzeugen zufolge nahezu unentschieden. Weil am Ende mehr Obst und Gemüse (genutzt wird nur Wegwerfware, kein frisches Lebensmittel) auf der Lindener Seite gelegen haben soll, dürften die Nordstädter zum zweiten Mal in Folge als Sieger aus der Schlacht hervorgegangen sein.

Das Ritual gibt es in Hannover seit 2003, Ursache ist eine Rivalität zwischen Nordstadt und Linden. Die Idee zu der Gemüseschlacht ist aber aus Berlin abgeguckt, wo es zwischen Kreuzberg und Friedrichshain ähnliche Rituale gibt. Allerdings wird die hannoversche Schlacht zunehmend schmuddeliger. Inzwischen wird auch Fisch eingesetzt.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt investiert 315.000 Euro in vorübergehende Betreuungsangebote im Stadtbezirk Ricklingen.

01.09.2011

Schon zehn Jahre lang ist der Kindergarten Benno im Pavillon der Salzmannschule in Linden-Nord zuhause. Das Jubiläum wird mit einem großen Familienfest gefeiert. Besondere Schwerpunkte der Kita sind Sprachförderung und Bewegungserziehung.

Susanna Bauch 01.09.2011

Bessere Ampelschaltung, verlegte Gleise: Der Lindener Architekt Gerd Runge regt zahlreiche Veränderungen für den Verkehrskontenpunkt rund um den Küchengarten an.

01.09.2011