Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Höhe der Parkbänke passt nicht jedem
Hannover Aus den Stadtteilen West Höhe der Parkbänke passt nicht jedem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 10.09.2010
Von Bärbel Hilbig

„Besonders ältere Bürger haben damit Schwierigkeiten“, berichtete Rudolf Przibylla (SPD) im Bezirksrat Ricklingen. Die SPD-Fraktion wollte deshalb von der Stadtverwaltung wissen, ob es eine vorgeschriebene Höhe für die Parkmöblierung gibt und – falls ja – ob sie eingehalten wird. Eine DIN-Norm oder ähnliches für Parkbänke gebe es nicht, antwortete Bezirksratsbetreuerin Christel Cordes. „Die neuen Bänke haben alle eine Sitzhöhe von 42 Zentimetern und entsprechen damit dem von der Stadt verwendeten Standard.“ Je nach Hersteller seien Parkbänke 42 bis 45 Zentimeter hoch. „Das ist sicher für den einen oder anderen schwer zu akzeptieren. Aber wir können nicht individuelle Bänke für einen unbekannten Nutzerkreis kaufen.“

Doch Rudolf Przibylla hat nachgemessen. Die reale Sitzhöhe einiger Bänke am Nenndorfer Platz liege bei nur 35 Zentimetern, kritisierte er. „Empfohlen werden aber 48 bis 50 Zentimeter. Das heißt, es wurde nicht nachgedacht.“ Albert Koch von der CDU sah das ähnlich und pflichtete ihm bei.

Zumindest eine andere Frage ließ sich im Sinne des Bezirksrats klären: Die SPD regte an, die Bänke an der Ecke Steinhuder Straße an einen anderen Ort zu versetzen, da sich dort wohl nur selten jemand setzen will. Christel Cordes sagte, ein Transport der Möbel sei kein Problem, wenn der Bezirksrat einen neuen Standort vorschlage.

Der Verein Quartier widmet sich der Geschichte der Viktoriastraße in Linden-Nord. Nach einem ersten Treffen im Juni sollen im Rahmen der Reihe „Jour fixe zur Lindener Geschichte“ weitere Veranstaltungen folgen, die nächste ist für Donnerstag, 7. Oktober, geplant.

10.09.2010
West Ahlem-Badenstedt-Davenstedt - Der Stadtbezirk ist gut versorgt

Wenn es um die Einkaufsmöglichkeiten für Waren des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Drogerieartikel, Medikamente, Zeitungen oder Blumen geht, dann zählt der Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt zu den attraktiveren Wohngebieten Hannovers.

Margret Jans-Lottmann 10.09.2010

Mit Tritten und Schlägen haben vier Unbekannte am vergangenen Freitag eine Gruppe Jugendlicher in der Posthornstraße in Linden-Mitte traktiert und zu berauben versucht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Margret Jans-Lottmann 09.09.2010