Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Lindens jüngste Streitschlichter
Hannover Aus den Stadtteilen West Lindens jüngste Streitschlichter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 24.10.2013
Von Rüdiger Meise
Zertifikatsuebergabe der 13 in den Herbstferien ausgebildeten Streitschlichter-Schuelern.
Zertifikatsuebergabe der 13 in den Herbstferien ausgebildeten Streitschlichter-Schuelern. Quelle: Michael Wallmueller
Anzeige
Linden

Hände hoch! Nur für unser Bild haben sich die zwölf Kinder aus allen Lindener Stadtteilen so positioniert. Gelernt haben sie in den vergangenen Tagen eine andere Haltung: Die zwölf sind die jüngsten Steitschlichter im Stadtteil. „Eigentlich bilden wir erst ab der achten Klasse aus“, sagt Marion Latzke, Gewaltpräventionstrainerin im Verein für interkulturelle Arbeit (ViA) Linden.

Doch auch in den Kindereinrichtungen im Stadtteil gibt es Bedarf, Streit zu schlichten. So haben das Familienzentrum Spielhaus, das Lückekinderprojekt Domino der Bethlehemkirche und die Gesellschaft zur Förderung ausländischer Jugendlicher (GFA) gemeinsam die viertägige Ausbildung angeboten. Die zwölf Kinder haben dafür ihre Ferienzeit geopfert – und freiwillig Begriffe wie die „Friedensbrücke“ gelernt: „Wir legen Regeln fest, klären den Sachverhalt, suchen nach einer Lösung und schließen Frieden“, erklärt der elfjährige Timo Miehe. Als wäre das ganz einfach.

Lindens Bürgermeister Rainer-Jörg Grube, der die Urkunden übergab, schlug vor, dass die kleinen Schlichter versuchen sollten, ihr Können auch in ihren Familien anzuwenden –„beispielsweise, wenn Papa und Mama sich mal streiten.“ Das soll ja vorkommen.

Wallmüller & Rüdiger Meise

Rüdiger Meise 31.10.2013
26.10.2013