Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Stadt fällt weitere Bäume an der Ihme
Hannover Aus den Stadtteilen West Stadt fällt weitere Bäume an der Ihme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:44 07.02.2012
Von Conrad von Meding
Schlag auf Schlag: Auch große Bäume fallen am Ihme-Ufer. Quelle: Martin Steiner
Calenberger Neustadt

Am Ostufer der Ihme sind am Dienstag erneut rund 160 Bäume und zahlreiche Sträucher gefällt worden. Damit summiert sich die Zahl der Großgewächse, die zwischen Legions- und Leinertbrücke dem Hochwasserschutz zum Opfer gefallen sind, nach Angaben der Stadt auf rund 300. Zum Ausgleich sollen 540 neue Bäume gepflanzt werden. Das geschieht aber nur zum Teil im neu geplanten Glocksee-Park. Der Großteil wird in Linden und vor allem bei Marienwerder nachgepflanzt.

Die Fällaktion startete gegen 5 Uhr morgens unter Polizeischutz. Die Stadt wollte verhindern, dass erneut Bäume besetzt wurden wie 2010, als die ersten Fällungen begannen.  Baudezernent Uwe Bodemann betonte am Dienstag, dass die Stadt rechtmäßig handele: Das Verwaltungsgericht hat einen Eilantrag gegen die Hochwasserprojekte zurückgewiesen. Die Stadt investiere gut 30 Millionen Euro, um die Bevölkerung vor einem Hochwasser, wie es statistisch alle 100 Jahre vorkommt, zu schützen. 

Von der Initiative gegen die Abgrabung gab es scharfen Protest. Sprecher Thomas Ganskow wirft Dezernent Bodemann Wortbrüchigkeit vor. Tatsächlich hatte Bodemann öffentlich versprochen, Radfahrer rechtzeitig über die Sperrung des Uferwegs zu informieren. „Wir haben frühmorgens Schilder installiert“, rechtfertigte sich Bodemann am Dienstag verschmitzt: „Das war rechtzeitig genug.“

46.500 Kubikmeter Boden werden ab April abgegraben und per Schiff abtransportiert. Die Hochböschung wird bis zu vier Meter vertieft und später als Park hergerichtet. 2013 sollen alle Projekte fertig sein, kündigte Bodemann an.

Mehr zum Thema

Am Mittwoch begann der Abtransport der 106 Bäume und Großsträucher am Ihme-Ufer in Hannover. In Kürze beginnt dort die Altlastensanierung. Am Freitag versammelten sich 50 Teilnehmer zu einer Mahnwache mit Grablichtern und Schweigeminute.

19.11.2010

Dem Hochwasserschutz soll das umstrittene Bauprojekt am Glockseepark dienen - so hat es die Stadt Hannover auf einem neuen Bauschild notiert. Die „Bürgerinitiative gegen das Calenberger Loch“ sieht darin eine Lüge entlarvt: Schließlich seien die Arbeiten stets als Altlastensanierung deklariert worden.

Conrad von Meding 14.01.2011

In Bezirksrat Ricklingen stößt der Widerstand gegen die Baumfällungen am Ihmeufer auf Unverständnis. Besonders, weil Ricklingen als natürliches Überschwemmungsgebiet gilt.

18.11.2010

Der geplante Umzug von Bauwagen-Punks nach Badenstedt sorgt auch unter Bornumer Bürgern für Unruhe. Die Stadt will die Bauwagen-Siedlung auf einem Grundstück der Stadtentwässerung in Badenstedt unterbringen. Doch der Standort am Karl-Thürmer-Weg liegt an der einzigen Straße, die vom Stadtteil Bornum nach Badenstedt führt.

Bärbel Hilbig 07.02.2012

Am Freitag ist in der Gartenkolonie „Am Mühlenberg“ an der Beckstraße aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer in einer Gartenlaube ausgebrochen. Menschen sind bei dem Brand nicht verletzt worden.

05.02.2012

Dramatische Szenen in den Herrenhäuser Gärten: Eine 75-jährige Rentnerin bricht beim Schlittschuhlaufen ins Eis ein und wird von einem Gärtner gerettet. Die Frau wird mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Tobias Morchner 02.02.2012