Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Stadt lässt Radweg entfernen
Hannover Aus den Stadtteilen West Stadt lässt Radweg entfernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 23.05.2012
Von Bärbel Hilbig
Foto: Die Stadt lässt den Radweg an der Stammestraße in Ricklingen zurückbauen. Viele Bürger sind verärgert.
Die Stadt lässt den Radweg an der Stammestraße in Ricklingen zurückbauen. Viele Bürger sind verärgert.
Anzeige
Ricklingen

Ein verschwundener Radweg sorgt in Ricklingen für Aufregung. Die Stadt hat die Trasse für Räder, die bisher auf der westlichen Seite der Stammestraße verlief, im Abschnitt zwischen Klusmannstraße und Beekestraße entfernen lassen. Stattdessen ist der Gehweg nun verbreitert und neu gepflastert worden. Auch die Bäume haben vergrößerte Beete und damit mehr Platz bekommen. Die CDU-Fraktion im Bezirksrat wollte nun wissen, wie viel das Ganze gekostet hat und ob das neue Pflaster tatsächlich notwendig war. Viele verärgerte Bürger stellen den Sinn der Arbeiten in Frage.

Stadtbezirksmanager Joachim Sievers berichtete, dass sich die Baumwurzeln auf dem Radweg stark ausgebreitet und angehoben hatten. Die Stadt habe den Radweg deshalb aufgelöst. „Der Radweg wird auf der Fahrbahn geführt, da es sich um eine Tempo-30-Zone handelt“, sagte Sievers. Der Gehweg habe dringend instandgesetzt werden müssen. Die Arbeiten kosteten 35.000 Euro, das Verbreitern der Baumscheiben zusätzlich rund 2000 Euro.

Die Pläne der Stadt gehen noch weiter. Auch auf dem gegenüberliegenden Bürgersteig soll der Radweg wegfallen. Voraussichtlich werden die Bauarbeiten dafür in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Es wird mit ähnlichen Kosten wie auf der Westseite der Straße gerechnet. Langfristig will die Stadt auch die nördlich anschließenden Radwege bis zur Pfarrstraße zurückbauen. Auch dort gilt Tempo 30. Kurzfristig bestehe dort aber kein Handlungsbedarf: Es gibt weniger Bäume, die den Radweg anheben könnten.

22.05.2012
Juliane Kaune 18.05.2012