Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Plötzlich Flüchtlingsunterkunft
Hannover Aus den Stadtteilen West Plötzlich Flüchtlingsunterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.06.2015
Von Sabrina Mazzola
„Nicht geeignet“: Die Sporthalle der Grundschule Kastanienhof.
„Nicht geeignet“: Die Sporthalle der Grundschule Kastanienhof. Quelle: Michael Wallmueller
Anzeige
Hannover

Grund für die kurzfristige Planung ist nach Auskunft der Stadt, dass das Land der Landeshauptstadt erst in dieser Woche rund 60 zusätzliche Flüchtlinge zugewiesen hat - rund 30 davon sollen in der Turnhalle in der Harenberger Straße untergebracht werden. Der Plan stößt bei Eltern und Politik auf Unverständnis. „Die Halle ist nicht zur Unterbringung geeignet, es fehlt an Kochmöglichkeiten, einer Außenfläche und sanitären Anlagen“, kritisiert Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube (Grüne). „Wenn man die Flüchtlinge in der Turnhalle unterbringt, würde das alle Kinder des Stadtteils belasten, weil auch die Kindergärten die Halle nutzen“, sagt Kirsten Röhl-Reddig, Vorsitzende des Schulelternrats.

Grube zeigt sich über den Plan der Stadt besonders verärgert. Seit Längerem sei im Gespräch, den nahe gelegenen und derzeit brachliegenden Conti-Parkplatz zu nutzen, um dort Container für die Flüchtlinge aufzustellen. „Doch Eigentümer Günter Papenburg weigert sich“, sagt Grube. Stattdessen müsse nun die Turnhalle herhalten, die als Unterbringungsort ungeeignet sei. „In Ahlem hat man die Turnhallenunterbringung gerade aufgegeben, und in Limmer fängt man jetzt wieder damit an - das ist doch Unsinn.“ Grube fordert deshalb, dass die Turnhalle schnellstmöglich wieder freigegeben wird.

Grube plant in den kommenden Tagen eine Informationsveranstaltung für die Bürger des Stadtteils, um eventuellen Vorbehalten entgegenzuwirken.

14.06.2015
West Westliche Stadtteile - Bitte keine Wohnschlangen!
Christian Link 14.06.2015
Bernd Haase 15.06.2015