Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Kioskverkäufer mit Pistole bedroht
Hannover Aus den Stadtteilen West Kioskverkäufer mit Pistole bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 05.12.2014
Quelle: Symbolbild
Hannover

Das Duo hatte bisherigen Erkenntnissen zufolge kurz vor 23.00 Uhr den Kiosk betreten und Geld gefordert - einer der beiden Räuber bedrohte währenddessen den Angestellten mit einer Pistole. Nachdem der 20-Jährige den Tätern die Einnahmen ausgehändigt hatte, flüchteten die zwei mit der Beute aus dem Kiosk in Richtung Theodor-Krüger-Straße.

Die Täter sind südländischen Aussehens und etwa 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und haben schwarze Haare. Einer der beiden, der bewaffnete Mann,i st schlank, hat einen Dreitagebart und trug beim Überfall eine dunkle Jacke, eine dunkle Hose, Turnschuhe sowie ein Basecap. Sein Komplize ist kräftig und hat einen Bart. Am Donnerstag war er mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Hose und ebenfalls Turnschuhen bekleidet.

Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555.

Claudia Roth warnt vor wachsender Feindlichkeit gegenüber Sinti und Roma. Bei der Kranzniederlegung in Ahlem fordert die Politikerin ein Bekenntnis zum Schutz und zur Förderlichkeit der Völkergruppen. 

05.12.2014
West HIV-Infizierter wird 70 und will Mut machen - Der doppelte Geburtstag

„Klein, aber zäh“, das sagt Günter Lomberg über sich selbst - und lacht herzlich. „162,5 Zentimeter und offensichtlich gute Gene“, er lebt seit 25 Jahren mit einer HIV-Infektion und wird nun bei guter Gesundheit 70 Jahre alt.

Gabriele Schulte 05.12.2014

Die Zukunft des traditionsreichen Bades in Limmer ist ungewiss: Noch steht nicht fest, welche Summe Verwaltung und Politik aus dem stadtweiten Bäder-Sanierungsprogramm für das Fössebad bereitstellen werden.

05.12.2014