Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wettbergen Chinchilla Speedy schätzt nicht jeden Artgenossen
Hannover Aus den Stadtteilen Wettbergen

Hemmingen: Tierschutzverein in Hemmingen -Arnum sucht Zuhause für Chinchilla Speedy

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:03 03.11.2019
Chinchilla Speedy macht der Familie der Nagetiere alle Ehre: Holz wird angeknabbert. Quelle: Foto: Kerstin Küster
Anzeige
Arnum

Er hat traumhaft weiches Fell und schwarze Knopfaugen: Von dem hübschen Anblick, den Speedy bietet, sollte sich aber niemand täuschen lassen. Denn dieses Chinchilla-Männchen hat keinen einfachen Charakter. Der Tierschutzverein Hände für Pfoten in Arnum, der auch für Ronnenberg und Wettbergen zuständig ist, sucht jetzt ein neues Zuhause für das Tier.

Nach Auskunft der Vereinsvorsitzenden Kerstin Küster kam Speedy über einen befreundeten Tierschutzverein nach Arnum. Er sei von seinen ursprünglichen Besitzern abgegeben worden, weil er sich mit seinem früheren Artgenossen überhaupt nicht mehr vertrug, sagt sie.

Anzeige

Chinchilla-Männchen ist einsam

Seinen früheren Besitzer hatten wohl zunächst sehr geduldig immer wieder versucht, die beiden Chinchillas, die sich vorher vertragen hatten, doch wieder miteinander zu vergesellschaften. „Aber Speedy schrie wohl zuletzt schon, wenn er den anderen Chinchilla nur sah.“

Chinchilla Speedy ist ein hübscher Kerl, er hat aber keinen einfachen Charakter. Quelle: Kerstin Küster

Speedy ist gesund und soll etwa fünf Jahre alt sein. Er ist nicht kastriert. In Arnum hat er zwar ausreichend Platz, sagt Küster. „Aber ohne Artgenossen ist so ein Chinchilla-Leben sehr, sehr einsam.“

Denn die attraktiven Nagetiere, die ursprünglich aus Südamerika stammen, sind recht anspruchsvoll in der Haltung. Trotz ihres Kuscheltieraussehens sind sie für Kinder nicht geeignet. Sie brauchen viel Platz zum Toben und Spielen und sind nachtaktiv. Und sie sollten mindestens zu zweit, gerne auch zu dritt oder zu viert gehalten werden.

Die Ehrenamtlichen von Hände für Pfoten überlegen derzeit, Speedy kastrieren zu lassen. Dann könnte er bei einem Chinchilla-Weibchen einziehen. „Natürlich sollte man auch das Anbandeln mit einem freundlichen Herren nicht unversucht lassen“, sagt Küster. Die Vereinsmitglieder geben gerne Tipps.

Wer Speedy ein schönes Zuhause geben möchte, erreicht den Verein Hände für Pfoten mit Sitz in Arnum, Hoher Holzweg 49, unter Telefon (0 51 01) 5 83 62. Weitere Informationen gibt es unter www.haende-fuer-pfoten.net auf der Homepage..

Von Kim Gallop

Anzeige