Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Zooviertel Initiative kämpft gegen Umbenennung von Straßen
Hannover Aus den Stadtteilen Zooviertel Initiative kämpft gegen Umbenennung von Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 10.11.2015
Von Simon Benne
Die Hindenburgstraße ist die längste Straße, die umbenannt werden soll. Nicht alle Anwohner sind von der Idee begeistert. Quelle: Archiv
Hannover

„Die große Mehrheit in unserem Stadtteil ist gegen eine Umbenennung“, sagt Katja Rautenberg. Die 49-Jährige, die selbst im Hindenburgviertel lebt, hat mit einigen Gleichgesinnten Unterschriftenlisten in Gaststätten und Geschäften ausgelegt. Außerdem verteilt sie Listen in der Nachbarschaft und über die Mailadresse initiative.hindenburg@gmx.de.

Ein von der Stadt eingesetzter Beirat hatte vor Kurzem angeregt, zehn Straßen umzubenennen, die nach NS-belasteten Persönlichkeiten benannt sind - darunter auch die Hindenburgstraße. Die Initiative will den angestammten Namen hingegen auch im Blick auf die Kosten beibehalten, die durch Änderungen in Karten und auf Straßenschildern entstehen würden.

Wer sind die Menschen, nach denen Straßen in Hannover benannt sind? Wegen Verstrickungen in der Zeit des Nationalsozialismus sollen die Straßen andere Namen erhalten.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!