Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 103 verurteilte Straftäter warten auf Platz im Maßregelvollzug – 79 von ihnen sind deshalb auf freiem Fuß
Hannover Aus der Stadt

103 verurteilte Straftäter warten auf Platz im Maßregelvollzug – 79 von ihnen sind deshalb auf freiem Fuß

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 04.12.2019
Die Gebäude des Maßregelvollzugszentrums Bad Rehburg . Quelle: picture alliance / dpa
Hannover

Der Fall des 32-jährigen Waldemar S. aus Seelze ist derzeit kein Einzelfall. Nach Angaben des Sozialministeriums warten derzeit insgesamt 103 verurteilte Straftäter in Niedersachsen auf einen Platz im Maßregelvollzug. 24 von ihnen befinden sich derzeit in der sogenannten Organisationshaft, bis ein Platz für sie in einem Maßregelvollzugs-Krankenhaus frei wird. Das bedeutet, die Justiz ist davon überzeugt, dass von diesen 24 verurteilten Straftätern eine so große Gefahr ausgeht, dass sie nicht in Freiheit leben können, bis für sie ein Platz im Maßregelvollzug frei wird.

Darüber hinaus sind 79 verurteilte Straftäter in Niedersachsen derzeit auf freiem Fuß, bis ein Platz in einer Maßregelhaftanstalt für sie frei wird. Zu diesen 79 gehört auch Waldemar S. aus Seelze, der einen 14-jährigen Jungen totfuhr, betrunken und ohne Führerschein. Seit dem 1. Oktober wird die Belegung aller Plätze in den Maßregelvollzugsanstalten in Niedersachsen zentral gesteuert. Das Land hat in Moringen eine zentrale Stelle zur Verteilung der unterzubringenden Straftäter eingerichtet. Dorthin müssen sich alle Gerichte und alle Strafvollstreckungsbehörden des Landes wenden, wenn sie einen verurteilten Straftäter im Maßregelvollzug unterbringen müssen. Von Moringen aus werden dann die Patienten zentral in die Einrichtungen mit freien Kapazitäten verwiesen. Insgesamt stehen in Niedersachsen in zehn verschiedenen Maßregelvollzugseinrichtungen 1231 Plätze zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Betrunkener fuhr einen Jungen tot: Verurteilter Autofahrer nach Monaten noch immer frei

Von Tobias Morchner

Er war ihr Fußballtrainer in der Region Hannover - und missbrauchte acht Jungen aus seinen Teams in einem Hotel in Bornum. Jetzt hat eine Jugendkammer Andreas W. wegen 38-fachen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen schuldig gesprochen. Zwei der acht Opfer leiden noch immer erheblich unter den Tatfolgen.

04.12.2019

Die Kandidaten für die Wahl einer neuen Führung der hannoverschen SPD stehen fest: Neben dem Duo Adis Ahmetovic und Ulrike Strauch geht Einzelkandidat Marc-Dietrich Ohse ins Rennen. Der 53-Jährige ist derzeit Geschäftsführer der SPD-Ratsfraktion.

04.12.2019
Aus der Stadt Die tägliche Hannover-Glosse „Lüttje Lage“: Das Laubwerk

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Das Laubwerk.

04.12.2019