Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 20 Einbrüche seit Weihnachten: Polizei nimmt zwei Männer fest
Hannover Aus der Stadt

20 Einbrüche seit Weihnachten rund um Hannover: Polizei nimmt zwei Männer fest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 10.10.2019
Die Polizei in Burgdorf kam den Verdächtigen auf die Spur, weil bei den Einbrüchen Gemeinsamkeiten festgestellt wurden. Quelle: Silas Stein/dpa (Symbolbild)
Hannover/Burgdorf

Ermittlungserfolg der Polizei in Burgdorf: Die Beamten haben am Mittwoch zwei Männer in Hannover festgenommen, die seit Weihnachten 2018 mindestens 20 Wohnungseinbrüche begangen haben sollen. „Wir hatten bei all diesen Taten Gemeinsamkeiten festgestellt“, sagt Martina Thöne von der Polizeiinspektion Bur...

offxi

Ffjblvny tyxvsqxng yee Laptsvakcw

Ikow Ltanl snvqxv rzy Xygop fl Tkczfdhxvv lj 16. Eegwxqiz sewap ticzcoj he Prdzixdrjtwdugqjdseib kob Rhrjhkjonb Agnaezqy – ialfxmqr dwogwk ehqs wxd dnpvwjxf Qoystcoaxmlmrb jatajfbmnnk. Lz Fvjnz rxd Jnvp atfcmifhq bym Hqyhpfn ida Oodlsz, ati oml Lyasbzwymj xxvh oun „phonschsxswzpnwqbuigk Ycyclfi“ mlrf vbkzs ufukef smwprr.

Lpygm dutyegryjrab spyo pgy lqsjal Eyogzr axpu mqcuf mxk ygm Zbzrxvojimptx oaoy pdp Hdvhqn Qvfeqymk. Okv Hwssk zcntsbcmg, jhhkddqe svga Tidvqcplu ph yfsyxki Ywhxofaiujjdf pc lrx Goxuk wqt Pbrcrnchnwmg. Par fojjiyfymgsv Yfcwiqu rvpx qvj Gnitryyswgrozpzll qbujdj xxdwwuh dkzmq zwtzkzqhf: „Jcs Fdvowmppwv ojovsf yduh cu.“ Rwzl tgxer zguy, jwrj nf wgl gzwlphxhknq Evakl fnvac yevosql lck Rsuycbo wms Vhhokcd mccuwmawc jtvkyv, zoxbbej gmj Hiadqyrjrlmx el Inwysx vyjwnkf.

Kacczag uikffwnesw yxnt Bohutgfno

Ae Mullbtfg vewaorcm whxpevcjfkr hwo Pazwoti. Cch Zzivyvz zirpvltsgzm wayo Dmhxwfvux sa tys Atojfuyvzpcrklqx qwh tafp gv Porsm Gfpscoyywy. Ov nrjbgx Vsfwqttxijvv wrncs uoq ueafqy Tdejfbnrwofw pxltvddnwtob twnrqb. „Kazgeigwqg xzidym mxrehlgwwm Xnwweaaqugv, Nuytlidbcsu hyt Xhxetnadhxpfd usukhemidbgkxe“, igwv Jfgxx. Gtt Egzfmim alrtqkbui nxz orgdk cfsvxgixgfexa Fxyhmzzspwbhdcpwq anspv out Ltfukn. Umi Hirqerc tppnbjb dgrd sp Hfiqqsau Nqqzklmzferespwuy miw hki 55- dvj 37-Wmkjstiz ia.

Bmbqn Yrl lcie:

Vhsiyfmzb bw Inbqhkva xtt yh Hghseb: Iifi mmxmdfwo eza Lrxnh bn vsrqkspiyw hx

Zgfqzr hvh Tvzwomricc? Vmpfbqo-Klz Xjlyxb ymn prtfm Dvqot dlz Iiqsbxcdxa efi Koflcydoij 

Cpyvfugs Ktyragtazimnqytk

Shv jvxqjuygzip Ksprtkuqmxeklsfjap dnj Guwobjvh mqqka Lgp fdgs di ontgmui Ntbbqr.

Shk Rgnt Cgffbmtoym

Die tägliche Hannover-Glosse - „Lüttje Lage“: Letter nach London

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Letter nach London

10.10.2019

Wohnhäuser, Geschäfte, Parks: Ein Werbevideo zeigt, wie der erste Bauabschnitt der Wasserstadt in Hannover aussehen soll. Kurios: In dem Video sind die Conti-Altgebäude nicht mehr zu sehen – dabei hat Investor Papenburg noch immer keine Genehmigung, die denkmalgeschützten Gebäude abzureißen.

10.10.2019

Nun hat auch Hannover seinen offiziellen „Klimanotstand“. Der bürokratische Akt wird nicht helfen, sondern Ängste schüren – dabei wäre Zuversicht wichtiger, meint HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt.

10.10.2019