Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 700 Müllwerker, alles Männer: Jetzt testen Frauen einen der härtesten Jobs in Hannover
Hannover Aus der Stadt

Abfallunternehmen Aha: Frauen testen den harten Job bei der Müllabfuhr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 21.08.2019
Aha sucht Frauen für die Müllabfuhr: Inga Nilles-Finsterbusch packt an. Quelle: Samantha Franson
Hannover

Kräftig anpacken sollen sie – und mit einem lockeren Umgangston klar kommen. Außerdem bei Wind und Wetter gerne draußen sein. Der hannoversche Abfallentsorger Aha sucht Frauen für die Müllabfuhr. Und damit die Bewerberinnen wissen, auf was sie sich einlassen, organisierte das Unternehmen ein Job-Speeddating auf dem Betriebshof an der Karl-Wiechert-Allee – inklusive Testparcours und Slalomfahren mit der Mülltonne.

Bewerberinnen kennen sich mit schwerer Arbeit aus

Rund 30 Frauen sind neugierig auf den Job. Junge zierliche Personen und gestandene Familienmütter, viele haben Erfahrung mit schwerer körperlicher Arbeit. Etliche sind arbeitslos, andere in Beschäftigungsverhältnissen, die sie lieber heute als morgen hinter sich lassen wollen.

Alexandra Michalak hat sich zuletzt als Quereinsteigerin in der Pflege um alte Menschen gekümmert. Ihr Stiefvater habe sie auf die Idee zur Bewerbung gebracht, er arbeitet seit über 20 Jahren bei Aha, erzählt die 24-Jährige mit den Korkenzieherlocken.

Unter den Bewerberinnen sind auch Menschen wie Sylvia Meyer, die früher mal ein Mann war. „Ich kenne den Job, denn ein Kumpel malocht hier“, sagt die 47-Jährige.

Slalomlaufen mit der Mülltonne

Slalom mit der Mülltonne: Kein Problem für Bewerberin Inga Nilles-Finsterbusch. Quelle: Samantha Franson

„Arbeiten muss man überall. Und ich war nicht umsonst in der Paketzustellung“, erklärt Inga Nilles-Finsterbusch. Dort musste sie teils 31-Kilo-schwere Pakete bis in die fünfte Etage wuchten. Angst, den Job als Müllwerkerin nicht zu schaffen, hat die 43-Jährige nicht.

Sie streift sich routiniert die gummierten Arbeitshandschuhe über und lobt kenntnisreich deren gute Qualität. Dann schnappt sich die frühere Paketzustellerin eine Mülltonne, die sie im Slalom um Hindernisse und durch eine enge Gasse manövriert. Als Nächstes wirft sie zur Probe Papiersäcke in einen Müllwagen, während sie nebenbei noch mit Müllwerker Jürgen Kothe plaudert.

700 Mitarbeiter – bisher keine Frau

Bisher gibt es unter den rund 700 Müllwerkern keine einzige Frau. Nun will Aha zunächst mindestens drei Mitarbeiterinnen einstellen, wegen der guten Auftragslage aber wahrscheinlich bald mehr. Das eigene Bewerbungsverfahren für Frauen mit dem Slogan „Trittbrettfahrerinnen gesucht“ soll Aufmerksamkeit erregen und eine Ausnahme bleiben.

„Frauen sollen nichts Besonderes bei uns sein. Sie arbeiten unter den gleichen Bedingungen wie Männer“, betont Maik Renneberg, Leiter der Müllabfuhr. In der Straßenreinigung, den Wertstoffhöfen und der Kfz-Werkstatt beschäftigt Aha längst Frauen.

„Viele kommen wohl nicht auf die Idee, dass wir auch Frauen als Müllwerker suchen“, schätzt Renneberg. Er erhofft sich mehr Teamgeist und einen anderen Umgangston, wenn gemischte Gruppen auf dem Müllwagen unterwegs sind. „Wir wissen das von den Kollegen aus der Straßenreinigung.“

Müllwerker bewegen sechs Tonnen am Tag

Probefahren: Silvia Meyer. Quelle: Samantha Franson

„Abends willst du nur noch auf dem Sofa liegen“

Am hydraulischen Müllwagen erklärt Sicherheitsingenieur Benjamin Koch gerade, dass Müllwerker beim Altpapierabholen gut und gerne sechs Tonnen pro Tag bewegen. „Bei Regen müssen die Kollegen vollgesogene Matratzen wegrödeln.“

Bei Wind und Wetter stemmt ein Sammelteam täglich rund 16.000 Kilogramm Abfälle, indem sie Säcke in den Müllwagen werfen oder Tonnen und Container kippen. Zehn bis zwölf Kilometer ist ein Müllwerker zu Fuß unterwegs. „Abends willst du nur noch auf dem Sofa liegen“, erzählt Jürgen Kothe.

Der Job bietet Aufstiegschancen

Inga Nilles-Finsterbusch schreckt das nicht. Die Arbeit erfordert keine Ausbildung, bietet aber Aufstiegschancen. Das Einstiegsgehalt liegt bei 2488 Euro brutto plus Zuschlägen. Ihre inzwischen erwachsenen Kinder unterstützen die Bewerbung, erzählt sie. „Mein Sohn Justin sagte nur, cool, versuch’s mal.“

Und die Aha-Mitarbeiter geben sich beim Probetag alle Mühe, den potenziellen Kolleginnen alles gut und freundlich zu erklären. Nilles-Finsterbusch wird sich bewerben, auch Alexandra Michalak ist entschlossen. „Bei der Arbeit spare ich mir das Fitnessstudio.“

Auf einem Parcours auf dem Aha-Betriebshof testen Bewerberinnen die Arbeit als Müllwerkerin.

Lesen Sie auch:

Aha sucht Frauen für die Müllabfuhr

Von Bärbel Hilbig

Weniger Baustellen? Bessere Radwege? Mehr Sicherheit auf den Straßen? Wir haben Gäste des HAZ-Forums mit den drei Oberbürgermeister-Kandidaten gefragt, welches Thema für Sie das wichtigste im Wahlkampf ist – lesen Sie hier die Antworten.

21.08.2019

55 Kinder können in der neuen Kita am Robert-Koch-Platz betreut werden. Der Neubau des Betreibers Maschseekinder wurde am 1. August eröffnet und ist bereits voll ausgelastet. Als Geschenk zur Eröffnung gab es fünf Bobbycars, die gleich in Betrieb genommen wurden.

21.08.2019

Mit Tricks überwies sich ein Computerhändler aus Burgdorf rund 438.000 Euro, die ihm nicht gehörten. Auf seiner Flucht führte er ein abenteuerliches Leben in Berlin – jetzt wird ihm in Hildesheim der Prozess gemacht.

21.08.2019