Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bauern suchen das Gespräch mit Stadtbewohnern
Hannover Aus der Stadt

Angebot des Landvolks: Bauern suchen das Gespräch mit Stadtbewohnern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 29.11.2019
Volker Hahn, Vorsitzender des Landvolks Hannover, will mit den Bürgern diskutieren. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

Das Bild der Landwirte in der Öffentlichkeit stimmt mit der Realität nicht immer überein. Gerade Stadtbewohner wissen oft nicht, wie ihre Lebensmittel produziert werden und welchen Problemen sich die Landwirte dabei ausgesetzt sehen. Umgekehrt interessieren sich letztere aber dafür, was die Verbraucher bewegt und welche Sorgen Naturschützer haben. Das Landvolk Hannover startet deshalb eine Reihe von Dialogveranstaltungen unter dem Titel „Bürger trifft Bauer“. Die Gesprächsrunden sind zunächst in Ricklingen, Döhren und Misburg geplant. Vorbild ist nach Angaben von Landvolk-Sprecherin Lisa Johannes ein solches Forum der Landwirte in Springe-Gestorf Anfang diesen Jahres: „Das ist sehr gut angekommen.“

Erstes Treffen im Februar in Ricklingen

Das erste „Bürger-Bauer“-Treffen soll am 17. Februar im Freizeitheim Ricklingen stattfinden. Es folgen, jeweils um 19 Uhr, Termine am 27. Februar im Bürgerhaus Misburg und am 23. März im Freizeitheim Döhren. Angefragt wurden bereits Veranstaltungsräume in Linden, Vahrenwald und der List. „Wenn das gut angenommen wird, wollen wir das öfter machen“, sagt Johannes. Nicht zuletzt gehe es darum, Vorurteile zu beseitigen. Die Veranstaltungen sollen auf jeweils rund 50 Personen begrenzt werden, damit es zu einem guten Gespräch komme. Interessierte sollten sich deshalb beim Landvolk anmelden – die Telefonnummer lautet (0511) 4007870.

 

Von Gabriele Schulte

Wettbüros werden in Hannover künftig zur Kasse gebeten. Die Stadt erhebt eine Steuer von zwei Prozent des Bruttowetteinsatzes, das macht jährlich rund 400.000 Euro aus. Das Geld soll wohl für die Suchtprävention eingesetzt werden.

29.11.2019

Der Verein Glocksee Bauhaus, beheimatet im Jugendzentrum Glocksee, zeigt noch bis zum 13. Dezember, wie aus Verpackungsmüll Weihnachtsschmuck entstehen kann. Workshops bietet der Verein immer montags und dienstags zwischen 15 und 19 Uhr an.

29.11.2019

Auf dem Gelände des früheren Hauptgüterbahnhofs in Hannover-Nordstadt entsteht die neue Zentrale des Elektro-, Heizungs- und Sanitärgroßhandels Bumke. Bauherr ist der Projektentwickler Aurelis, der jetzt ein Richtfest ausgerichtet hat. Im April 2020 soll der Neubau fertiggestellt sein.

29.11.2019