Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bahnstreik trifft am Montag auch den Hauptbahnhof Hannover
Hannover Aus der Stadt Bahnstreik trifft am Montag auch den Hauptbahnhof Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:19 09.12.2018
Der Zugverkehr im ganzen Land dürfte „stark beeinträchtigt“ sein: Von 5 bis 9 Uhr wird die Bahn bestreikt. Quelle: Foto: Jens Büttner/dpa
Anzeige
  • Bundesweiter Bahnstreik am Montag zwischen 5 und 9 Uhr.
  • Auch der Hauptbahnhof Hannover wird ab 6 Uhr betroffen sein.
  • Deutsche Bahn rechnet mit starken Behinderungen.
  • So bekommen Sie den Preis für Ihr Ticket erstattet.
  • Unter der kostenlosen Rufnummer 080 00 99 66 33 erhalten Reisende von der Bahn Informationen.

Häufige Verspätungen, wenig Komfort in veralteten Waggons, jetzt auch noch Streiks – die Woche beginnt für Tausende Fahrgäste und Pendler ungemütlich. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat für Montag in der Zeit von 5 bis 9 Uhr bundesweit zum Ausstand bei der Deutschen Bahn aufgerufen. Es drohen Ausfälle und Verspätungen.

Anzeige

Hauptbahnhof Hannover ab 6 Uhr betroffen

Auch der Standort Hannover werde betroffen sein, bestätigte ein EVG-Sprecher am Sonntagabend der HAZ. „Ab 6 Uhr werden wir die Kollegen am Hauptbahnhof einsammeln“, sagte er. Angesprochen sei das Servicepersonal wie auch Mitarbeiter in den Stellwerken. Dann werde man zur Lindemannallee ziehen, zum dortigen Gebäude der Deutschen Bahn. Dort werde dann ab etwa 6.30 Uhr und bis 9 Uhr eine Kundgebung stattfinden. Die Auswirkungen werden massiv, sagt der Sprecher. „Am Drehkreuz Hannover wird einiges los sein.“ Der Standort gehört zu den wichtigsten Knotenpunkten im ganzen Land. Die Aussetzung des Schienenverkehrs wird daher für Tausende Bahnfahrer empfindliche Auswirkungen haben.

Weiterlesen: Diese Rechte haben Bahn-Kunden

Bahn rechnet mit „starken Beeinträchtigungen“

Nach Angaben der Deutschen Bahn wird der Bahnstreik seinen Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen haben. Neben Hannover dürfte es vor allem in Hamburg bei S-Bahnen, Regionalbahnen und Fernbahnen zu Ausfällen und Verspätungen kommen. Auch Bahnreisende in Berlin und Brandenburg müssen am Montag viel Geduld mitbringen.

Die Bahn erwartet, dass der Zugverkehr im ganzen Land „stark beeinträchtigt“ werden dürfte. Auch in den Stunden nach dem Ende des Warnstreiks sei noch mit Störungen zu rechnen. „Die Deutsche Bahn setzt alles daran, die Auswirkungen auf ihre Kunden so gering wie möglich zu halten“, hieß es. Fahrgastbetreuung und Telefonhotlines sollen aufgestockt werden. Für bestimmte Spartickets werde zudem die Zugbindung aufgehoben. Im Fall von Reiseabsagen wegen des Streiks sind Erstattungen von Tickets und Reservierungen geplant. „Die DB bedauert, dass die Reisenden, darunter viele Arbeitnehmer, in der Adventszeit möglicherweise mehr Zeit und Geduld aufbringen müssen, um an ihr Ziel zu kommen“, erklärte der Konzern.

Häufige Pannen, häufige Unpünktlichkeit – und nun auch noch Streik: Fahren Sie noch mit der Bahn?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Häufige Pannen, häufige Unpünktlichkeit – und nun auch noch Streik: Fahren Sie noch mit der Bahn?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Von Freitag auf Sonnabend hatte die Bahn die ganze Nacht hindurch mit der EVG sowie separat mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) verhandelt. Beide Gewerkschaften hatten ursprünglich 7,5 Prozent mehr Geld gefordert. Zum Angebot der Bahn gehörte unter anderem eine Entgelterhöhung von insgesamt 5,1  Prozent in zwei Stufen – zu wenig aus Sicht der EVG. Am Sonnabend waren die Tarifparteien in Hannover ohne Ergebnis auseinandergegangen.

In den Verhandlungen mit der GDL sei man kurz vor dem Ziel, erklärte die Bahn. Die GDL zeigte sich mit dem Verlauf der Verhandlungen bisher „grundsätzlich zufrieden“. Die GDL kann nicht zu Streiks aufrufen, sie hat mit der Bahn eine Schlichtungsvereinbarung geschlossen.

Gibt es einen Fahrplan bei Bahnstreiks, an den ich mich halten kann?

Derzeit hat die Deutsche Bahn noch keinen Ersatzfahrplan für die Zeit des Bahnstreiks bekannt gegeben.

• Unter www.bahn.de können Sie sich jedoch jederzeit über aktuelle Fahrtzeiten und mögliche Ausfälle informieren.

• Alternativ besteht ebenfalls die Möglichkeit, die telefonische Reiseauskunft unter 0180/6996633 zu kontaktieren (20 ct/Anruf, bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Bahnstreik 2018: Wie komme ich zur Arbeit?

Sie können Ihre Arbeit nicht erreichen, da Sie auf den Zug angewiesen sind? Bei einem Zugausfall haben Sie die Möglichkeit, auf ein anderes Verkehrsmittel wie Bus oder Taxi auszuweichen und die Kosten von der Deutschen Bahn erstatten zu lassen. Sogar die Kosten einer Übernachtung, falls diese durch den Zugausfall zustande kommt, werden unter Umständen übernommen. Allerdings werden nur maximale Kosten von 80 Euro für ein Verkehrsmittel ersetzt. Die genauen Details Ihrer Fahrgastrechte können Sie hier nachlesen.

Schulpflicht bei Bahnstreik: Habe ich schulfrei, wenn die Züge nicht fahren?

Schüler müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen: Auch bei streikenden Bahnen besteht weiterhin Schulpflicht. Schüler müssen trotz ausfallender Züge zur Schule, da es sich bei dem Streik um ein angekündigtes und planbares Ereignis handelt. In der Regel sind Schulen für derartige Ausnahmefälle aber durchaus sensibilisiert.

Kommentar: Die Bahn hat sich verfahren

Von Bernd Röder und Jan Petermann

Anzeige