Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Autofahrer ignorieren Umleitung – Anwohner verärgert über Verkehr
Hannover Aus der Stadt

Baustelle in Hannover-Burg: Autofahrer ignorieren Umleitung – Anwohner verärgert über Verkehr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:55 24.01.2020
Noch bis Ende März bleibt der Vinnhorster Weg eine Baustelle: Enercity verlegt dort eine Fernwärmeleitung. Quelle: Foto: Nina Hoffmann
Anzeige
Burg

Sie halten sich weder an Tempo 30, noch nutzen sie die empfohlene Umleitungsstrecke: Zahlreiche Autofahrer wählen den Wernigeroder Weg, um die Baustelle am Vinnhorster Weg zu umfahren. Anwohner sind von dem hohen Verkehrsaufkommen genervt.

Arbeiten dauern bis Ende März

Noch bis Ende März dauern die Bauarbeiten am Vinnhorster Weg im Stadtteil Burg an. Grund für die Baustelle ist der Fernwärmeleitungsbau von Enercity – der neue Anschluss soll ab Ostern 2020 ein Seniorenpflegeheim und ein Hochaus mit Fernwärme versorgen. Seit dem 13. Januar entsteht zwischen dem Vinnorster Weg (Hausnummer 45) und dem Lotte-Burkhard-Weg eine rund 300 Meter lange Trasse. „Während der Bauzeit wird der Vinnhorster Weg zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Norden“, heißt es in einer Meldung von Enercity. Auch den öffentlichen Verkehr beeinflussen die Bauarbeiten. Die Haltestelle Gretelriede der Buslinie 136 Richtung Haltenhoffstraße wird bis zur Fertigstellung der Trasse nicht angefahren. Genauere Informationen zur Umleitung befinden sich auf den Üstra-Fahrplänen vor Ort.

Tempo 30 gilt auf dem Wernigeroder Weg

Während der Straßenverkehr eigentlich über Rehagen, den Burgweg und die Haltenhoffstraße umgeleitet werden soll, wählen viele Autofahrer eine alternative Strecke. Statt der empfohlenen Umleitung nutzen sie den parallel zum Vinnhorster Weg verlaufenden Wernigeroder Weg. „Ein Großteil des Verkehrs hat sich auf unsere Straße verlagert“, sagt eine Anwohnerin verärgert. Zudem orientieren sich einige Autofahrer an der auf dem Vinnhorster Weg zugelassen Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Beim Wernigeroder Weg handelt es sich allerdings um eine 30er-Zone. Bereits an dessen Anfang warnt ein Schild „Vorsicht, Kinder!“ Neben dem Pflegedienst Birkenhof der Bodelschwinghschen Stiftung Bethel befindet sich innerhalb der 30er-Zone auch die Kindertagesstätte Zachäus Kids. Entsprechend ungeeignet ist dieser Weg als Umleitungsstrecke.

Lesen Sie auch

Von Nina Hoffmann

Klare Worte von der Jury, die Hannover im Kulturhauptstadtrennen in die zweite Runde geschickt hat: Sie sieht großes Potenzial – und viele Ideen, die nicht richtig durchdacht sind. Bis zum Sommer erwarten die Juroren nun ein tragfähiges Programm.

24.01.2020

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft verliert ihren Zivilprozess gegen die Besitzer eines Drei-Zimmer-Apartments im Stadtbezirk Mitte, die ihre Wohnung dauerhaft an Airbnb- oder Booking.com-Gäste vermietet.

24.01.2020

Eine etwa 300 Kilogramm schwere Frau hat in Hannover-Vahrenheide einen Einsatz der Höhenrettung ausgelöst. Um die erkrankte Frau in eine Klinik zu bringen, wurde sie aus einer Wohnung im dritten Stock mit einem Flaschenzug durch das Treppenhaus abgeseilt.

24.01.2020