Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das müssen Sie zur Bombenräumung in Anderten wissen
Hannover Aus der Stadt

Bombenräumung in Anderten: Das müssen Sie wissen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 17.10.2019
Die Fliegerbombe wurde auf einem Baugelände bei Baggerarbeiten an der Bugstraße entdeckt. Quelle: Christian Elsner
Anzeige

Der schnelle Überblick:

  • In der Bugstraße in Hannover-Anderten ist am Donnerstagmittag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe wurde noch am Abend gesprengt.
  • 2200 betroffene Anwohner mussten ihre Wohnungen und Häuser verlassen.
  • Eine Notunterkunft wurde in der Sporthalle der Kurt-Schumacher-Schule am Eisteichweg eingerichtet.
  • Alle wichtigen Informationen finden Sie bei uns im Live-Ticker.

Warum wurde gesprengt und nicht entschärft?

Nach HAZ-Informationen war ein Stück des Blindgängers abgerissen, der Zünder steckte aber noch im verbliebenen Teil. In der Regel entscheiden sich die Experten immer dann gegen eine Entschärfung, wenn diese zu gefährlich ist. Weil der Blindgänger schwer zugänglich ist oder weil er beschädigt ist. Nicht selten werden Bomben bei Bauarbeiten gefunden und dann etwa auch durch Bagger oder andere Arbeitsgeräte nachträglich bewegt oder beschädigt. Zuletzt wurde in Hannover eine Bombe vor rund zwei Jahren in Misburg gesprengt. Der amerikanische Blindgänger hatte einen chemischen Langzeitzünder und steckte im betonharten Mergelboden fest. Obwohl der Bereich rund um den Ort der Sprengung abgeschirmt wurde, flogen Trümmerteile zum zum Teil mehrere hundert Meter weit. Splitter und Mergelbrocken durchschlugen unter anderem Dächer und demolierten mindestens ein Auto.

Mergelbrocken wurden im Juli 2017 durch die Bombensprengung in die Luft geschleudert und demolierten einen BMW im Sperrgebiet. Quelle: Feuerwehr

Welches Gebiet wurde geräumt?

Die Fünf-Zentner-Bombe wurde bei Bauarbeiten an der Bugstraße gefunden. Der Sperrradius um den Fundort betrug ungefähr 400 Meter. In Anderten war im Groben der Bereich nördlich der Pestalozzischule und Brücke Gollstraße betroffen, in Misburg-Süd wiederum vier Straßen in unmittelbarer Nähe zum Mittellandkanal.

Anzeige

Die betroffenen Straßen

Die Liste der betroffenen Straßen, die um 18.30 Uhr geräumt werden mussten:

Anderten

Am Kindergarten (außer 2 und 4), Bugstraße, Deimeweg, Drewenzweg, Drosselweg, Eisteichweg (nur 11 bis 20), Grillenweg, Insterweg, Käuzchenweg, Libellenufer, Netzeweg, Nogatweg, Oderstraße (außer 1 bis 8, 10A und B), Oisseler Straße (außer 1B bis 14, 16, 18, 20, 22, 24, 26, 28, 30, 34 und 36A), Passargeweg, Pregelweg, Regaweg, Rominteweg, Schmetterlingswende, Sportplatz am Kanal, Uferweg, Wartheweg, Weichselstraße, Zikadenweg

Misburg-Süd

- Am Gänsebusch (nur 45 bis 59), Im Großen Freien, Bidonisstraße, Berthold-Lange-Straße (nur 35, 37, 39, 41 bis 43, 45, 47, 49 bis 54)

Wo bekomme ich Informationen?

Wir haben die Lesen den ganzen Abend über in unserem Live-Ticker zur Bombenräumung auf dem Laufenden gehalten. Lesen Sie hier alle Details.

Mehr zum Thema

Chronologie: Die Bombenräumungen in Hannover der vergangenen Jahre

Untersuchung: Wo in Hannover 2019 Bombenräumungen anstehen könnten

„Ich gebe den Dingern keine Seele“: So arbeitet ein Sprengmeister

„Den Dingern keine Seele geben“: So arbeitet ein Sprengmeister

Bei Bombenentschärfungen in Städten wie Hannover müssen meist Tausende Menschen möglichst weit weg von den Blindgängern. Marcus Rausch dagegen muss ganz nah heran. Rausch ist Sprengmeister beim Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) Niedersachsen. Das ist sein Job: Dort hinzugehen, wo kaum jemand anders sich hintraut. Hier lesen Sie, wie er mit dem gefährlichen Job umgeht.

Von red