Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Neue Sportsbar Stamme 96 ist eröffnet
Hannover Aus der Stadt Neue Sportsbar Stamme 96 ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 28.01.2019
Björn Hensoldt (links) und Marvin Eberlein von der Firma Gastrotrends haben im neuen 96-Sportzentrum die Gastronomie Stamme 96 eröffnet.
Björn Hensoldt (links) und Marvin Eberlein von der Firma Gastrotrends haben im neuen 96-Sportzentrum die Gastronomie Stamme 96 eröffnet. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Das neue Breitensportzentrum von Hannover 96 an der Stadionbrücke/Ecke Stammestraße hat seit rund zwei Wochen geöffnet – nun ist dort auch eine Sportsbar an den Start gegangen. Stamme 96 heißt das Lokal, das die Firma Gastrotrends in dem Neubau eingerichtet hat. „Wir sind für alle Gäste offen, nicht nur für Vereinsmitglieder“, betont Geschäftsführer Björn Hensoldt. Jeder, der Appetit auf hausgemachte Nudeln und frische Salate oder aber auch auf Currywurst mit Pommes hat, kann dort einkehren.

Ein gewisses Interesse am Sport kann indes nicht schaden: Zum Essen werden täglich aktuelle Sportsendungen serviert. Natürlich die Bundesligaspiele der „Roten“. Aber auch Übertragungen diverser andere Sportarten sind auf sechs Monitoren im Innenbereich sowie – wetterabhängig – auf vier Außenbildschirmen zu sehen. Egal ob Handball, Biathlon oder sogar Dart: „Wir haben so ziemlich alle Sportsender im Programm“, sagt Marvin Eberlein, bei Gastrotrends für das Marketing zuständig. Die Vielfalt solle auch die Vielfalt von Hannover 96 widerspiegeln, sagt Hensoldt. „Schließlich hat der Verein 17 Sparten, nicht nur Fußball.“

Dass es dennoch bessere Zeitpunkte gibt, um eine Gastronomie zu eröffnen, auf der das 96-Logo prangt, räumt er ein. Schließlich verbinden die meisten damit die „Roten“, die in der Fußballbundesliga tief im Abstiegskampf stecken. Hensoldt, dessen Firma unter anderem auch das Fußballlokal Nordkurve betreibt, hofft auf den Klassenerhalt. Denn das Geschäft in der Stamme-96-Sportsbar, die in Sichtweite zur HDI-Arena zu finden ist, lebt natürlich auch davon, dass dort Fans auf dem Weg zum Stadion einkehren oder sich zum Fußballgucken auf den Monitoren im Lokal treffen. 90 Plätze stehen innen zur Verfügung. Ab Anfang April wird im Außenbereich ein Biergarten mit 150 Plätzen hinzukommen.

Geöffnet ist Stamme 96 (die Postadresse ist Stadionbrücke 9) täglich ab 12 Uhr bis in die späten Abendstunden. Eine feste Schlusszeit gibt es nicht. „Wir wollen am 3. Februar auch den Super Bowl zeigen“, sagt Hensoldt. Dann wird es spät: Das Finale im American Football in den USA wird um 0.30 Uhr hiesiger Zeit angepfiffen.

Von Juliane Kaune