Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mehr Ordnung für alte Weihnachtsbäume
Hannover Aus der Stadt Mehr Ordnung für alte Weihnachtsbäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 23.01.2019
Wie hier in Linden liegen in Hannover immer wieder Weihnachtsbäume außerhalb der Sammelplätze herum.
Wie hier in Linden liegen in Hannover immer wieder Weihnachtsbäume außerhalb der Sammelplätze herum. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die CDU fordert erneut eine temporäre Beschilderung der Sammelplätze von Weihnachtsbäumen in Hannover. Es passierte immer wieder, dass wilde Ablageplätze außerhalb der vorgesehenen Sammelflächen entstünden, sagt der Umweltexperte der CDU-Ratsfraktion, Maximilian Oppelt. Diese wahllos abgelegten Weihnachtsbäume seien ein Ärgernis für die Bürger, „weil sie unschön aussehen, zum Teil die Verkehrssicherheit auf Fuß- und Radwegen gefährden und dem Abfallwirtschaftsbetrieb Aha das Einsammeln erschweren“, meint Oppelt.

Zwar sei die App von Aha inzwischen um die Sammelplätze erweitert worden. Aber nicht jeder Hannoveraner benutze ein Smartphone oder habe die App heruntergeladen. Deshalb sollte nach Ansicht der CDU die Sichtbarkeit der Sammelstellen durch entsprechende Schilder erhöht werden.

Der CDU gehe es nicht um einzelne, widerrechtlich entsorgte Bäume. Das Problem sei, dass die wilden Ablageflächen immer größer würden. Oft sei es so, dass dort ein Baum abgelegt werde und andere Bürger dann darauf vertrauen, dass es sich um eine offizielle Sammelstelle handele, erläutert Oppelt. Ohne böse Absicht legten sie dann ihren Baum dazu. Eine Beschilderung würde jedem deutlich signalisieren, dass es sich tatsächlich nur um eine rechtmäßige Sammelstelle handelt, wenn dies durch ein Schild erkennbar ist.“

Die Frist für die kostenlose Entsorgung ausgedienter Weihnachtsbäume in Hannover durch Aha war in der vergangenen Woche abgelaufen. Trotzdem liegen im Stadtgebiet immer wieder Weihnachtsbäume herum.

Von Mathias Klein